Unkraut: Essen statt ärgern

Vieles von dem, was im Garten als nutzlos und lästig empfunden wird, kann in der Küche verarbeitet werden

Bild 1 von 15»
derstandard.at/ped

"Essen statt schimpfen" empfiehlt die Umweltberatung genervten GartenbesitzerInnen beim Thema Unkraut.  Eine Vielzahl der Pflanzen sei nämlich äußerst wohlschmeckend und gesund, erklärte Michaela Knieli, Ernährungsexpertin der Umweltberatung kürzlich bei einem Pressegespräch. Zusätzlich kann damit auch noch gespart werden, da die Wildkräuter eben gratis im Garten und in der freien Natur zur Verfügung stehen, Erfolgserlebnis beim Sammeln inklusive.

weiter ›
Share if you care