Weg mit dem Gift

11. Mai 2011, 19:32
36 Postings

Im Werk Simmeringer Haide findet Sondermüll sein Ende: Giftige Fässer, Listerien-Quargel, Drogen, Falschgeld und medizinischer Abfall werden hier von der Fernwärme Wien in Energie umgewandelt

Bild 1 von 20
jus/derstandard.at

Lacke, Farben, Lösungsmittel, Laborabfälle, aber auch infektiöser Spitalmüll und Klärschlamm: 100.000 Tonnen Sondermüll wandern pro Jahr in den Osten Wiens, in den elften Wiener Gemeindebezirk. Im "Werk Simmeringer Haide" werden gefährliche Abfälle von den 270 MitarbeiterInnen möglichst nachhaltig und umweltschonend entsorgt.

weiter ›
Share if you care.