Zeit, in aller Ruhe betrachtet

5. Mai 2011, 19:03
2 Postings

Drei Tage kreative Zeitverschwendung und mehr in der Oststeiermark

Hartberg - Erholung, Ruhe, Entschleunigung. Drei Begriffe, die man schleunigst kennenlernen sollte, wenn sie einem schon gänzlich fremd sind. Und drei Begriffe, die man in einer Stadt wie Hartberg, die sich offiziell "Cittàslow" nennen darf, ganz besonders pflegt.

Am Donnerstag eröffnete dort Wissenschaftsautor Stefan Klein (Der Stoff, aus dem das Leben ist) das Symposium Auszeit der Initiative für Neue Zeitkultur. Noch bis Samstag werden verschiedenste Phänomene, die mit Zeit zu tun haben, erörtert. Wie Physik Zeitprobleme löst, erklärt Manfred Jeitler, der u. a. am Kernforschungszentrum Cern arbeitet. Was Zeit mit Ökologie zu tun hat, weiß Ölmühlenbetreiberin Julia Fandler, Richard Frankenberger ist in der Zeitkultur und Sozialen Kunst zu Hause.

Wertvolle Tipps zur "kreativen Zeitverschwendung" gibt die gärtnernde Journalistin und schreibende Gärtnerin Ute Woltron. (cms, DER STANDARD, Printausgabe, 6.5.2011)

  • Runter vom Gas in der Oststeiermark: Drei Tage reden verschiedenste 
Leute hier über Zeit, Vergänglichkeit und Nachhaltigkeit.
    foto: bergmann/auszeit

    Runter vom Gas in der Oststeiermark: Drei Tage reden verschiedenste Leute hier über Zeit, Vergänglichkeit und Nachhaltigkeit.

Share if you care.