Namen

3. Mai 2011, 20:18
posten

Technomathematiker über Kopf- und Handwerk

Die alltägliche, praxisnahe Seite der Mathematik beschäftigt Helmut Neunzert (geboren 1936) schon seine gesamte Laufbahn. Am 11. Mai um 18 Uhr hält der deutsche Industriemathematiker von der TU Kaiserslautern den Vortrag "Kopfwerk und Handwerk - auch eine Art der Interdisziplinarität". Auf Einladung des Interdisziplinären Dialogforums IDee wird das ehemalige Jury-Mitglied des Wittgenstein-Preises in der Aula am Campus der Unis Wien darüber sprechen, wie sich handwerkliche Herstellungsmethoden wie Glasmachen oder Edelsteinschleifen mit wissenschaftlichen Verfahren vertragen. Wie mathematisches Modellieren und Scientific Computing auch auf Prozesse angewandt werden können, die auf Empirie basieren, hat Neunzert schon in dem 2001 von ihm gegründeten Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik gezeigt. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 04.05.2011)

  • Artikelbild
    foto: privat
Share if you care.