Klischeeberge der Welt

18. Mai 2003, 21:05
posten

Galerienrundschau: Herbert Brandl folgt dem Ruf der Berge

Groß und mächtig, schicksalsträchtig: Das Matterhorn, der Annapurna und noch Hunderte relevante Erhebungen dazwischen, Berge um die feuchte Träume mehr oder weniger erfahrener Alpinisten kreisen, Verlockungen für Touristen, zumindest die Kamera zu zücken. Der Mount Kailash, heiligster Berg der Hindus wie der Buddhisten, Ursprung und Zentrum der Welt, lobenswerterweise mit strengem Aufstiegsverbot belegt.
Herbert Brandl folgt dem Ruf der Berge weder zwecks Gipfelsieg, noch zum Stillen einer unbestimmten Sehnsucht. Er malt die Topgipfel der Welt, schaut, ob sich die Grate und Steilwände auch mit Pinsel und Farbe bezwingen lassen. Was in seinem Fall heißt, die schwierigste aller Routen zu gehen: Jene, die haarscharf am Klischee vorbeiführt. Bravouröses Freepainting! (DER STANDARD, Printausgabe vom 19.5.2003)

Galerie nächst St. Stephan, Rosemarie Schwarzwälder
1, Grünangergasse 1/2
Tel. (01) 512 12 66.
Bis 28. Juni

Link

Rosemarie Schwarzwälder

  • Herbert Brandl malt sich Wände hoch
    foto: schwarzwälder

    Herbert Brandl malt sich Wände hoch

Share if you care.