Tacita Dean kommt nach Wien ins Filmmuseum

2. Mai 2011, 18:33
1 Posting

Die britische Künstlerin präsentiert ihre 16mm-Arbeiten - Vorschau: Filme und Live-Performance von Daïchi Saïto und Karl Lemieux ... und großer Italien-Schwerpunkt

Bild 1 von 5
foto: österreichisches filmmuseum

Mit "The Line of Fate" wird Tacita Dean seit Anfang März (und bis Ende Mai) im Museumsquartier im MUMOK gewürdigt - durch eine Ausstellung mit grafischen Arbeiten und filmischen Künstlerporträts. Für die Präsentation eines hochberühmten Teil ihres Oeuvres, ihrer 16mm-Filme, kommt  Dean am 5. und 6. Mai ins Österreichische Filmmuseum - jeweils ab 21 Uhr, mit Publikumsgesprächen mit Ausstellungskurator Achim Hochdörfer und Alexander Horwath.

Tacita Dean, 1965 in Canterbury in eine Künstlerfamilie geboren, war 1995 eine der in Venedig präsentierten "Young British Artists". Sie emanzipierte sich freilich schnell von diesem Label, mit ihrem Interesse für Kulturgeschichte und multimediales Arbeiten, mit ihrem Umzug 2000 nach Berlin - und im Grunde schon mit ihrer ersten Soloausstellung im slowenischen Maribor, auf die sich auch der 16mm-Dreizehnminüter "The Martyrdom of St Agatha" (1994, li.) bezieht.

 

weiter ›
Share if you care.