Anonymous plant Hackerangriff "Operation Iran"

  • Anonymous kündigt mit "Operation Iran" seine nächste Cyberattacke an.
    vergrößern 600x372
    foto: anonymous

    Anonymous kündigt mit "Operation Iran" seine nächste Cyberattacke an.

Cyberattacken für 1. Mai angekündigt

Wie Cnet berichtet, plant die Hackergruppe Anonymous ihren nächsten Angriff. Das Ziel: iranische Webseiten. Die als "Operation Iran" angekündigte Denial-of-Service-Attacke soll am 1. Mai, dem internationalen Tag der Arbeit, starten.

Bereits begonnen

Laut einer offiziellen Ankündigung möchten sich die Anonymous-Mitglieder ihre Solidarität gegenüber der iranischen Bevölkerung bekunden. Das Recht auf Freiheit, Sicherheit und freie Meinungsäußerung seien Grundbedürfnisse, die dabei im Mittelpunkt stehen. Möglich ist auch, dass Anonymous bereits mit der Operation auf diverse Webseiten begonnen habe, die von iranischen Hackern in Angriff genommen wurden, heißt es weiter auf Cnet. Darunter zählen die Internetseite einer ukrainischen Tanzgruppe sowie die Seite einer kanadischen IT-Konzerns.

Prozess

Mit dem Image als Beschützer der Menschenrechte und eine Art "digitaler Robin Hood" verübte die Hackergruppe Anonymous bereits einige Cyberangriffe. Das jüngste Beispiel: Attacken auf Sonys Playstation-Network sollten den Prozess gegen den Hacker George Hotz einstellen. Anonymous hat jegliche Beteiligung geleugnet, die zur Freigabe von Millionen von Kundendaten beim Sony PlayStation-Network geführt hatte. (ez) 

Share if you care