Pacult-Engagement in Leipzig offenbar fix

30. April 2011, 19:48
95 Postings

Ex-Rapid-Trainer soll bereits am Montag beim deutschen Regional­ligisten präsentiert werden - Dietrich Mateschitz gibt sich unwissend

Wien/Leipzig - Das Engagement des bei Rapid entlassenen Peter Pacult beim deutschen Regionalligisten RB Leipzig scheint fix. Laut einem Bericht von Bild.de soll der Wiener bereits am Montag vorgestellt werden. Pacult, der sich vor wenigen Wochen mit Dietrich Mateschitz traf, hatte immer bestritten, mit dem Red-Bull-Boss über Berufliches geplaudert zu haben. Leipzig, das zuletzt mit einem 3:2 gegen Cottbus II den sechsten Heimsieg in Folge feierte, hat nichtsdestrotrotz keine Chance mehr auf den Aufstieg. Daher muss Trainer Thomas Oral am Saisonende weichen.

Pacult befindet sich seit seiner Entlassung vor drei Wochen wegen Vertrauensbruchs in einem Rechtsstreit mit den Hütteldorfern, es geht um ausstehende Gehälter in der Höhe von bis zu 500.000 Euro  In Interviews hatten der 51-Jährige und sein Anwalt betont, dass er sich nichts zuschulden kommen habe lassen.

Mateschitz hat Pacult laut dem Boulevardblatt gegen den Willen von Leipzigs Sportchef Thomas Linke durchgesetzt. Der ehemalige Salzburg-Profi soll sich gegen den Österreicher und für einen deutschen Kandidaten ausgesprochen haben.

Auch Personalwünsche habe Pacult bereits geäußert. Tom Stohn, der bereits bei Dynamo Dresden mit dem Österreicher zusammenarbeitete, soll auch in Leipzig dessen Assisten werden. Möglich ist danach auch, dass Rapids ehemaliger Konditionstrainer Christian Canestrini seinem Chef nach Leipzig folgt. Ein angeblicher Wunschspieler Paculgs wird auch schon erwähnt: Ried-Keeper Wolfgang Hesl, vom HSV nur an die Oberösterreicher ausgeliehen, soll das Interesse Pacults geweckt haben. Auch Gespräche hätten demnach bereits stattgefunden.

Auf die Gerüchte angesprochen,  zeigte sich Mateschitz, am Samstag  verwundert. "Ich kenne in Leipzig die Buchmesse und andere Dinge. Aber diesbezüglich weiß Bild mehr als ich", erklärte er im Rahmen eines Charity-Dinners im Zillertal. (red)

Share if you care.