Windsor-Hochzeit - Rekorde bei Online-Übertragungen gebrochen

30. April 2011, 12:01
1 Posting

Hunderte Millionen Fans im Internet

 Die königliche Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton hat bei den Live-Übertragungen im Internet zahlreiche Rekorde gebrochen: Hunderte Millionen Menschen schauten sich das Spektakel am Freitag nicht nur im Fernsehen, sondern auch online an. Der befürchtete Zusammenbruch des Internets blieb jedoch aus.

Livestream

Es sei davon auszugehen, dass mindestens zwei Millionen einzelne Zuschauer die Zeremonie über die Website Livestream verfolgten, sagte ein Unternehmenssprecher am Freitag. Auch auf dem Portal Akamai wurde mit drei Millionen Zuschauern der bisherige Rekord von 1,6 Millionen bei der Fußball-Weltmeisterschaft vom vergangenen Jahr gebrochen. Die BBC-Webseite brach in der Früh zeitweise wegen "ungewöhnlichen Zugriffs" zusammen.

Erstmals übertrug auch das britische Königshaus eine Hochzeit live über den eigenen YouTube-Kanal der Familie. In einem Online-Hochzeitsbuch konnten die Fans dem Brautpaar zudem gratulieren und für wohltätige Zwecke spenden. Die Königsfamilie hatte das Internet bereits vor der Hochzeit ausgiebig genutzt, um die Öffentlichkeit über die Vorbereitungen zu informieren.

"Kate Middleton Hochzeitskleid"

Die britische Google-Seite hatte eigens für die Hochzeit ihr Logo geändert. Die häufigsten Suchanfragen lauteten "Königliche Hochzeit Berichterstattung" und "Kate Middleton Hochzeitskleid". Beim Kurznachrichtendienst Twitter hatten neun von zehn führenden Themen mit der Trauung zu tun. Auch Kates Schwester Philippa, genannt Pippa, sorgte bei Bloggern für Schlagzeilen. Alle hätten über Kates Kleid gesprochen, aber auch Pippa sei "bezaubernd" und "sensationell" gewesen, urteilten die Internetnutzer. (APA)

Share if you care.