Die Liebe ist ein seltsames Spiel

29. April 2011, 18:20
posten

Hosea Ratschiller am Samstag in Salzburg

Normalerweise fährt Hosea Ratschillers Zug nach nirgendwo, heute aber legt der Radiomoderator, Kabarettist und Schauspieler im Salzburger Nonntal einen Zwischenstopp ein - gemeinsam mit den zwei Mitpassagieren des "Nowhere Train", Jakob Kubizek und Stefan Deisenberger, die einst als Superformy den Hit Pop will save the world landeten. Das Trio trampte durch Österreich, um an so schönen Orten wie dem größten Dorfmisthaufen oder in Gefängnissen zu konzertieren. Ratschiller dokumentierte diese Ausflüge dann in Form eines Tagebuchs auf der Website von FM4, wo er sich ansonsten im Programm zwischen Betthupferl oder Sommerloch hin- und hermoderierte. Daneben ist er u. a. auch mit Thomas Maurer, Oliver Baier, Robert Palfrader und Martin Puntigam auf der Bühne gestanden. Deisenberger spielt sonst bei der heimischen Indie-Combo Naked Lunch, zusammen mit Ratschiller kümmerte er sich auf Ö1 in Welt ahoi! um die Hörfunksatire. Als skandalerprobte Autoren widmet sich das Trio heute dem nächsten Schockthema: der Liebe. Statt alter Connie-Francis-Platten aber präsentieren Kubizek und Deisenberger ihr neues Musikprojekt "Love&Fist", dessen Debütalbum letzten Herbst erschienen ist. Passend zu jedem Stück mit Liebes- und Faustklängen hat Ratschiller jeweils einen literarischen Text ausgesucht, den er mit erprobter Radiostimme vorlesen wird. (dog, DER STANDARD - Printausgabe, 30. April/1. Mai 2011)

30. 4., Salzburg, ARGEkultur, 21.00

Share if you care.