Wenn Straßen nach Politikern benannt werden

29. April 2011, 16:18
7 Postings

Schülerinnen der "Graphischen" präsentieren Diplomprojekt im Parlament

Wer sind die Menschen, die wir als PolitikerInnen kennen? Dieser Frage sind drei Schülerinnen der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt ("Graphische") in Wien im Rahmen ihrer Diplomarbeit nachgegangen. Sie haben versucht, PolitikerInnen der Zweiten Republik, ausgewählt anhand von nach ihnen benannten Straßen in Wien, von einer anderen Seite zu zeigen - sei es mit Hilfe eines Videos, mit Illustrationen oder witzigen Aktionen. Das Ergebnis wird am kommenden Mittwoch, 4. Mai, um 19 Uhr im Parlament präsentiert.

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer lädt zur Eröffnung der Ausstellung "re_Publik" in das Pressezentrum. Die Arbeiten stammen von den Schülerinnen Marlene Sachs, Teresa Eichler und Flora Hauser. Ziel des Projekts ist es, Schülern und Studierenden die österreichische Politik der zweiten Republik mit einem alternativen Zugang näher zu bringen. (red, derStandard.at, 29.4.2011)

  • Artikelbild
    foto: re_publik
Share if you care.