Drei mutmaßliche Al-Kaida-Mitglieder festgenommen

29. April 2011, 14:59
5 Postings

Laut "Bild" - Werden am Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt - Große Mengen Sprengstoff sichergestellt - Offenbar Anschläge geplant

Karlsruhe - Die deutsche Bundesanwaltschaft hat am Freitag drei mutmaßliche Mitglieder der Terrororganisation Al-Kaida festnehmen lassen. Die Beschuldigten sollen am morgigen Samstag dem Ermittlungsrichter des Gerichtshofs vorgeführt werden, wie die Behörde in Karlsruhe mitteilte. Weitere Angaben machten die Sicherheitsbehörden zunächst nicht. Sie kündigten aber eine Pressekonferenz für Samstag an.

Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung (Samstagsausgabe) soll es sich um drei junge Marokkaner aus Nordrhein-Westfalen handeln. Sie hätten vermutlich Anschläge in Deutschland geplant, darauf würden größere Mengen sichergestellter Sprengmittel hinweisen.

Das deutsche BKA sei den mutmaßlichen Terroristen durch Überwachung ihrer Handys und Computer auf die Spur gekommen, so "Bild". Zwei der Männer wurden dem Bericht zufolge in der Nacht auf Freitag in Düsseldorf festgenommen, der dritte in Bochum. Bei dem Trio handelt es sich demnach um Abdeladim K. und Jamil S. aus Düsseldorf sowie Ahmed Sh. aus Bochum.

Die Bundesanwaltschaft und das BKA selbst machten zunächst keine Angaben zur Identität der Verdächtigen und den Hintergründen der Festnahmen, kündigten aber eine Pressekonferenz für Samstag an. (APA)

Share if you care.