Auf der Suche nach dem verlorenen Erfolg

29. April 2011, 15:04
17 Postings

Niederösterreicher empfangen Violett - Linz: "Es geht es ans Eingemachte!"

Wiener Neustadt/Wien - Der SC Wr. Neustadt und die Austria Wien haben derzeit eines gemeinsam: Sie sind auf der Suche. Gefunden werden soll am Samstag im direkten Duell. Der verlorene Erfolg nämlich. "Beide klubs haben zuletzt schlechte Ergebnisse erzielt. Für uns geht es um eine bessere Platzierung in der Tabelle, Spielpraxis für die kommende Saison. Und die Jungen können sich zeigen. Für die Austria geht es um mehr ", meinte Neustadt-Coach Peter Schöttel. Er hofft, dass seine Schützlinge die schwierige Situation im Umfeld des Vereins für 90 Minuten beiseiteschieben kann. "Lange Zeit ist uns das gut gelungen, zuletzt weniger. Wir wollen wieder punkten und gewinnen", meinte der vermutlich kommende Rapid-Trainer.

Die verunsicherten Favoritner haben am Ostersonntag in Ried die Tabellenführung an Sturm Graz verloren und sind vom Gejagten zum Jäger mutiert. Trainer Karl Daxbacher nahm aus dem Innviertel das Positive mit. "Das 1:1 in letzter Minute war wichtig. Jetzt hoffe ich, dass wir befreiter aufspielen. Alle müssen an ihr Potenzial herankommen, das die schon gezeigt haben", sehnt der 58-Jährigei.

Roland Linz interpretierte sein Tor als ersten Schritt zurück auf den Titelweg. "Auch wenn wir in den vergangenen Wochen ein Formtief hatten, teils unnötig Punkte liegen gelassen haben, so sind wir dran. Aber nun geht es wirklich ans Eingemachte. Wir haben alle Chancen auf die Meisterschaft", so der kapitänliche Appell.

Vor dem Duell der zweitbesten Heim- mit der besten Auswärtelf will Daxbacher über den möglichen Ausgang des Titelrennens keine Prognosen aufstellen. "Das ist sinnlos, es ändert sich ja von Runde zu Runde. Vor zwei Wochen waren wir Favorit, jetzt ist es Sturm und nach dieser Runde wird es vielleicht Ried sein."

Gastgeber Schöttel schätzt die Austria als unroutiniertesten Titelkandidaten ein: "Die Spieler waren in ihrer Karriere nicht oft in einer solchen Situation, da wird viel im Kopf entschieden. Im Cup sind sie derartig untergegangen, dass da ein Knacks geblieben ist. Da ist es schwierig, wieder aufzustehen." (APA/red)

Mögliche Aufstellungen und technische Daten:

SC Wr. Neustadt - Austria Wien (Samstag, Wr. Neustädter Stadion, 18.30 Uhr, SR Oliver Drachta/OÖ). Bisherige Saison-Ergebnisse: 0:0 (h), 1:1 (a), 0:4 (a)

Wr. Neustadt: Fornezzi - Thonhofer, Madl, Kral, Klapf - Reiter/Stanislaw, A. Grünwald - Sadovic, G. Burgstaller, Simkovic - Aigner. Ersatz: Poyraz - Maak, A. Schicker, Kolousek, Helly, Salkic

Es fehlen: Ramsebner (gesperrt), Kostal (Ristprellung), Felix (Fußblessur), Haselberger (Mittelfußknochenbruch)

Austria: Lindner - F. Koch, Margreitter, Ortlechner, Suttner - Klein Baumgartlinger, Junuzovic, Liendl - Linz, Barazite. Ersatz: Safar - Hoheneder, Leovac, Dilaver, Jun, Stankovic, Hlinka, Tadic

Fraglich: Jun (Oberschenkelmuskel)

Es fehlen: Vorisek (Achillessehnenprobleme), Almer, Troyansky, M. Wallner, Gorgon, Salomon, Schumacher (alle nicht im Kader)

Share if you care.