Inter und Napoli leben noch ein bisschen

30. April 2011, 23:12
10 Postings

Mühsames 2:1 in Cesena verhinderte vorzeitigen Titelgewinn des AC Milan - Pazzini traf in der Nachspielzeit zwei Mal - Napoli mit spätem Siegestor auch noch dabei

Cesena - Dank später Tore hat Inter Mailand seine Mini-Chance auf die Titelverteidigung in der Serie A gewahrt. Blau-Schwarz mühte sich am Samstag beim abstiegsbedrohten Cesena zu einem 2:1. Als Matchwinner entpuppte sich im Stadio Manuzzi Giampaolo Pazzini, der mit seinen Treffern in der ersten und fünften Minute der Nachspielzeit die Partie noch drehte.

Nach der torlosen ersten Halbzeit waren die Gastgeber, die nach der Niederlage weiterhin nur zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz haben, durch Igor Budan in Führung (56.). Danach agierte Inter offensiver, kam in der regulären Spielzeit aber zu keinem Treffer mehr. Als kaum noch jemand an einen Punktgewinn glaubte, traf Pazzini nach Vorlage von Samuel Eto'o erst zum Ausgleich und kurze Zeit später sogar noch den Siegestor. Der AC Milan muss somit mit seiner Meisterfeier noch zuwarten.

Inter hat bei noch drei ausstehenden Spielen aber immer noch fünf Punkte Rückstand auf den Lokalrivalen, der den alten Abstand mit einem Sieg gegen den FC Bologna am Sonntag wieder herstellen könnte. Fünf Jahre in Folge haben sich "Nerazzuri" den Titel geholt. Milan hat die Vorherrschaft des entthronten Champions-League-Siegers spätestens mit einem 3:0-Sieg im Derby Anfang April gebrochen. Trainer Allegri machte auch die Transferaktivitäten von Milan für den Erfolg verantwortlich. "Ich habe Glück, dass ich in einer Zeit großer Investitionen gekommen bin", erklärte der 43-Jährige.

Im Sommer hatte Milan-Präsident und Regierungschef Silvio Berlusconi Zlatan Ibrahimovic und Robinho nach Mailand gelotst, im Winter folgte der bei Sampdoria Genua in Ungnade gefallene Antonio Cassano. Ibrahimovic verpasst das Heimspiel gegen Bologna ebenso gesperrt wie der Niederländer Mark van Bommel. Dennoch ist Milan auf den fünften Ligasieg in Serie aus.

"Ich würde hier gerne Teil einer neuer Ära zu werden", betonte Allegri. "Wir haben einen starken Kader und ich bin sicher, der Club wird sich weiter entwickeln. Nächste Saison wird die Champions League unser Hauptziel." In der Königsklasse waren die Mailänder in dieser Saison bereits im Achtelfinale an Tottenham (0:1, 0:0) gescheitert.

Napoli auch knapp

Der SSC Napoli, Stammklub von Erwin Hoffer und angeblich interessiert an David Alaba, rettete seine theoretischen Titelchancen ebenfalls mit einem knappen Ergebnis. Mit dem siebenten 1:0 der Saison gegen Genoa CFC liegt der Klub weiter einen Punkt hinter Inter und vorläufig sechs hinter AC Milan. Das Siegestor gelang Napoli erst in der 83. Minute durch den Slowaken Marek Hamsik.

Auch wenn der Meistertitel unrealistisch bleibt, hat Napoli mit diesem Sieg wohl zumindest den dritten Platz und damit den Fixplatz in der Champions League Hauptrunde klar gemacht. Das acht Punkte zurückliegende Lazio Rom muss am Montag gegen Juventus nachziehen. (red/APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der doppelte

Share if you care.