Diözese bietet Seelsorge im Supermarkt an

29. April 2011, 10:10
19 Postings

Diakon will mit Menschen an Samstagen ins Gespräch kommen

Innsbruck - Auf eine unkonventionelle Art und Weise will die katholische Kirche den Menschen in Tirol näher kommen: In Supermärkten zwischen Obstregal und Fleischtheke wird an den kommenden Samstagen Diakon Willi Holzhammer das Gespräch in den Bezirkshauptstädten suchen. Er werde sich den Fragen, Problemen und Anliegen der Menschen stellen, hieß es am Freitag in einer Aussendung der Kathpress.

"Vielleicht kann ich helfen, einen Schritt weiter zu gehen, wenn sich jemand Gedanken macht, wie er sein Leben aus dem Glauben gestalten will," erklärte Holzammer seinen Beweggrund für die Initiative. Bereits seit längerem stehe er unter dem Titel "Frag den Willi" auf "Facebook" und der E-Mail-Adresse willi@dibk.at den Menschen für Fragen über das Leben und den Glauben zur Verfügung. Persönliche Begegnungen seien aber ein weiterer Schritt, meinte der Diakon.

Jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr wird Holzammer in den Märkten der Tiroler Lebensmittelkette "MPreis" anzutreffen sein. Gestartet wird am 30. April in Reutte, wonach der Diakon am 7. Mai in Schwaz, am 14. Mai in Lienz, am 21. Mai in Landeck und am 28. Mai in Innsbruck mit offenen Ohren Interessenten erwartet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Einzelhandel vertrug sich in der Vergangenheit nicht immer mit kirchlichen Vorstellungen. Diakon Willi Holzhammer (unten) will dem entgegenwirken.

  • Artikelbild
    foto: diözese innsbruck
Share if you care.