NÖ-Bankchef wechselt zur Kirchenbank

28. April 2011, 17:57
5 Postings

Vorstandschef Michael Martinek hat einen neuen Job

Wien - Der Vorstandschef der Hypo NÖ Landesbank, Michael Martinek, hat einen neuen Job. Der 61-Jährige, dessen Vertrag zu Jahresmitte ausläuft, wechselt ins Bankhaus Schelhammer & Schattera, das der katholischen Kirche gehört. Er beerbt damit den langjährigen Bankchef Helmut Jonas, der in Pension geht.

Die Wahl des Aufsichtsrats unter Abt Ambros Ebhart (Stift Kremsmünster), ist damit auf einen Mann gefallen, der harte Jahre hinter sich hat. Die Retailbank Niederösterreichs hat Probleme wegen fauler Kredite. 2009 lag ihr Ergebnis mit 1,8 Mio. Euro im Minus (trotz Fünf-Mio.-Garantie der Mutter), 2010 mit 3,6 Mio. Euro. Dank einer weiteren Garantie wies die Bank aber 60.000 Euro Gewinn aus. Derzeit prüft die Aufsicht das Kreditgeschäft der Landesbank.

Schelhammer & Schattera hat 2010 ein EGT von sieben Mio. Euro erwirtschaftet, der Jahresgewinn betrug 3,6 Mio. Euro. (gra, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 29.4.2011)

Share if you care.