Asfinag erholte sich 2010 etwas

28. April 2011, 15:15
2 Postings

Eine Milliarde Euro Lkw-Maut, 357 Millionen Vignettenerlöse - Finanzielle Bedingungen für Straßenbau "weiter angespannt"

Wien - Die staatliche Autobahn- und Schnellstraßengesellschaft Asfinag hat sich 2010 wieder etwas von der Krise 2009 erholt. Die Lkw-Mauterlöse stiegen um 11,1 Prozent auf 1,03 Mrd. Euro (926,2 Mio.) Euro, die Einnahmen aus der Vignette stiegen moderat um 5,5 Prozent auf 356,7 Mio. Euro geht aus dem am Donnerstag auf der Homepage veröffentlichten Jahresfinanzbericht hervor. Trotz des deutlich von 2,08 auf 2,54 Mrd. Euro gestiegenen Umsatzes nahm das von der Asfinag verantwortete Bauvolumen um 20 Prozent auf 800 Mio. Euro ab.

"Die finanziellen Rahmenbedingungen blieben trotz teilweiser Erholung der Lkw-Fahrleistung weiterhin gespannt", heißt es in dem Bericht. Die Kürzung der mittelfristigen Investitionspläne ("Infrastrukturevaluationsprogramm des Bundesministeriums für Verkehr") führten nämlich zu einer "deutlichen Verringerung des geplanten Investitionsvolumens".

Mautsheriffs jagen Trittbrettfahrer

Erfolgreicher als 2009 haben die "Mautsheriffs" der Asfinag Trittbrettfahrer des hochrangigen Straßennetzes gejagt: Aus Nach- bzw. Ersatzzahlungen von Vignettensündern nahm die Asfinag 23,2 Mio. Euro ein, gegenüber 18,9 Mio. Euro im Jahr davor. An Verkehrsstrafen flossen der Asfinag 64,8 Mio. Euro zu (die Straßengesellschaft bekommt 80 Prozent der in ihrem Netz eingehobenen Verkehrsstrafen).

Der stark gestiegene Umsatz geht hauptsächlich auf Weiterverrechnungen an Bund und Konzerngesellschaften zurück (332 Mio. Euro mehr als 2009). Mit diesem Posten lässt sich die Asfinag z.B. Bauleistungen vom Staats abgelten, die sie nicht in cash, sondern über eine Verrechnung im Rahmen ihres Fruchtgenussvertrags mit der Republik erhält.

Die Asfinag beschäftigte Ende 2010 2.719 Mitarbeiter. Ihr Schuldenstand belief sich auf 11,38 Mrd. Euro, die aktuelle Eigenkapitalquote wird mit 16,5 Prozent angegeben. Das Unternehmen hält nächste Woche seine Bilanzpressekonferenz ab. (APA)

Share if you care.