Chat mit Gudrun Harrer zum Tod von Osama bin Laden und zur arabischen Revolution

3. Mai 2011, 06:17
5 Postings

Osama bin Laden ist tot. Was bedeutet die Tötung des Islamistenführers durch US-Spezialeinheiten für den Kampf gegen den internationalen Terrorismus? Ist Al Kaida nun ihrer wichtigsten Führungsfigur beraubt? Oder ist davon auszugehen, dass Bin Ladens Tod von radikalen Islamisten gesühnt wird?

In Libyen und Syrien wird unterdessen mit unverminderter Härte weiter gekämpft. Während in Syrien die Zahl der Demonstranten gegen das Regime Tag für Tag wächst, gehen in Libyen die Rebellen mit Nato-Luftunterstützung gegen Machthaber Muammar al-Gaddafi vor. In etlichen anderen Ländern der Region brodelt es. Revolte oder Revolution, die Situationen sind von Land zu Land verschieden, die Motive der Protestierenden ebenso, die Auswirkungen auch international enorm.

STANDARD-Redakteurin Gudrun Harrer stellt sich heute von 13 bis 14 Uhr im derStandard.at-Chat den Fragen der UserInnen zu den Umbrüchen in der arabischen Welt als auch zum Tod von Terrorführer Osama bin Laden.

Sollten Sie zu diesem Termin keine Zeit haben, bitte schicken Sie uns Ihre Fragen per Mail.

  • Gudrun Harrer ist leitende STANDARD-Redakteurin und Expertin für politische Fragen des Nahen und Mittleren Ostens. Sie unterrichtet moderne Arabische Geschichte an der Universität Wien und an der Diplomatischen 
Akademie Wien. Während der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 war Harrer Sondergesandte und Geschäftsträgerin der Österreichischen 
Botschaft in Bagdad.
    foto: derstandard.at/schüller

    Gudrun Harrer ist leitende STANDARD-Redakteurin und Expertin für politische Fragen des Nahen und Mittleren Ostens. Sie unterrichtet moderne Arabische Geschichte an der Universität Wien und an der Diplomatischen Akademie Wien. Während der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 war Harrer Sondergesandte und Geschäftsträgerin der Österreichischen Botschaft in Bagdad.

Share if you care.