Fast 40 Tote bei Kämpfen zwischen Al-Shabaab-Miliz und Soldaten

28. April 2011, 13:17
2 Postings

Regierungstruppen versuchen, die Provinz Gedo mit Hilfe verbündeter Milizen unter ihre Kontrolle zu bekommen

Mogadischu - Bei Kämpfen somalischer Regierungstruppen mit der radikal-islamischen Al-Shabaab-Miliz sind am Donnerstag früh 36 Islamisten getötet worden. Sechs Regierungssoldaten seien bei den Kämpfen in der Stadt Barwaaqo in der Provinz Gedo verletzt worden, sagte ein Regierungssprecher. Ein weiterer sei getötet worden.

In den vergangenen Tagen hatte es zwischen beiden Gruppen wiederholt schwere Zusammenstöße gegeben. Die Regierungstruppen versuchen derzeit, die an Äthiopien und Kenia angrenzende Provinz Gedo mit Hilfe verbündeter Milizen unter ihre Kontrolle zu bekommen.

Somalia hat seit 20 Jahren keine funktionierende Regierung. Das Mandat der Übergangsregierung des gemäßigten Islamisten Scheich Sharif Ahmed läuft im August aus. In den vergangenen Monaten gelang es den Regierungstruppen mit Hilfe der Friedenstruppen der Afrikanischen Union (AMISOM), Al-Shabaab aus Teilen der Hauptstadt Mogadischu zu vertreiben. Al-Shabaab hat sich dem Al-Kaida-Netzwerk angeschlossen und will am Horn von Afrika einen islamischen Gottesstaat errichten. In den Reihen der Miliz kämpfen auch zahlreiche Ausländer.  (APA/dpa)

Share if you care.