Österreicher sind Wellness-Liebhaber

28. April 2011, 11:50
16 Postings

Auf der Suche nach Entspannung gehen die Österreicher in die Therme und ärgern sich dort über die anderen Gäste und die Eintrittspreise

Wien - Österreicher entpuppen sich als wahre Wellness-Liebhaber: 82 Prozent haben bereits zumindest einmal ein heimisches Thermalbad besucht. Die Bewohner der Alpenrepublik suchen neben Entspannung (90 Prozent) auch Liebe. Fast jeder Vierte (24 Prozent) pflegt in einer Wellness-Oase seine Beziehung. Das ergab der Thermenreport 2011 der Vamed Gruppe, der am Donnerstag in Wien präsentiert wurde.

67 Prozent der Österreicher gaben an, sich ein- bis zweimal jährlich Zeit zu nehmen, um in einer Therme auszuspannen - und dieser Trend scheint sich nicht zu ändern. 86 Prozent sagten, im kommenden Jahr dieser Gewohnheit "treu" zu bleiben und genau so oft oder öfter ein Thermalbad aufzusuchen. Im Bundesländervergleich sticht Salzburg hervor: 95 Prozent der Befragten (von 14 bis 70) haben bereits einmal eine Therme in Österreich besucht, gefolgt von Burgenländern (93 Prozent) und Steirern (92 Prozent). Am Ende der Skala finden sich die Vorarlberger (54 Prozent) wieder.

Besonderes Augenmerk legen Gäste auf gute Wasserqualität (76 Prozent), Ruhe (62 Prozent) und die Einhaltung strenger Hygienebedingungen (60 Prozent). Keine gewichtigen Kriterien sind gute Vekehrsanbindungen (22 Prozent), Kinderzonen (24 Prozent) oder flexible Öffnungszeiten (27 Prozent). Bei der Entscheidung für ein Thermenresort spielt vor allem das Preis-Leistungsverhältnis eine Rolle. 85 Prozent lassen sich davon leiten, gefolgt von einer breiten Angebotspalette (55 Prozent), dem guten Ruf (53 Prozent) und einer großzügigen Anlage (52 Prozent).

Größter Störfaktor waren für die Gäste eine überfüllte Therme (62 Prozent), hohe Eintrittspreise (59 Prozent) und Lärmbelästigung (35 Prozent). Obwohl sich fast jeder siebente Befragte darüber ärgert, dass andere Personen Liegen reservieren, ohne diese zu benutzen, sichern 65 Prozent selbst ihren Platz mit einem Handtuch, wenn sie schwimmen oder essen gehen.

Beim Sauna-Besuch sind den Österreichern strenge Hygiene-Vorschriften (76 Prozent) am wichtigsten. Danach zählen ausreichend dimensionierte Saunen (66 Prozent) und Spezialaufgüsse (53 Prozent). Uneinig zeigen sich die Geschlechter, wenn es um einen gemischten Bereich geht: Während 43 Prozent der Männern gerne gemeinsam mit Frauen schwitzen wollen, wünschen sich das nur 22 Prozent der weiblichen Befragten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zuviel Gesellschaft im warmen Wasser erhitzt die Gemüter der Österreicher.

Share if you care.