Miami und Oklahoma machen Sack zu

28. April 2011, 10:31
4 Postings

San Antonio verhinderte vorzeitiges Aus, muss aber weiter gewinnen

Miami  - Nach Boston und Chicago haben sich auch Miami und Oklahoma das Play-off-Viertelfinale in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erreicht. Miami setzte sich am Mittwoch mit 97:91 gegen Philadelphia durch. Dwyane Wade verpasste mit 26 Punkten, elf Rebounds und sieben Assists ebenso wie LeBron James nur knapp ein Triple-Double. Nach dem 4:1 in der "best of seven"-Serie trifft das Team aus Florida in der Runde der besten Acht auf die Boston Celtics.

Ebenfalls in Spiel fünf sicherte sich Oklahoma mit einem 100:97 den Erstrundenerfolg über die Denver Nuggets. Nach der ersten gewonnenen Play-off-Runde seit dem Umzug aus Seattle vor drei Jahren wartet das Team auf den Sieger der Begegnung zwischen den Memphis Grizzlies und San Antonio Spurs. Die Spurs verhinderte beim 110:103 nach Verlängerung das frühe Aus. Gary Neal rettete die beste West-Mannschaft der regulären Saison per spektakulärem Dreier mit der Schlusssirene in die Extra-Spielzeit.

Das Team um den mit 33 Punkten stark auftrumpfenden Manu Ginobili muss bei einem 2:3-Rückstand aber auch die kommenden beiden Partien gewinnen, um das Viertelfinale zu erreichen. Nur acht NBA-Teams haben jemals ein 1:3 drehen können, erst drei topgesetzte Mannschaften sind bisher zum Auftakt gestolpert.(APA/Reuters/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Erfolgsgaranten in Miami: LeBron James und Dwyane Wade.

Share if you care.