Japan-Beben drückt Nippon Steel in die roten Zahlen

28. April 2011, 09:43
posten

Tokio - Der weltweit viertgrößte Stahlhersteller Nippon Steel ist wegen Kosten durch das verheerende Erdbeben in Japan in die roten Zahlen gerutscht. Im abgelaufenen vierten Quartal habe sich ein Fehlbetrag von 11,2 Mrd. Yen (92,8 Mio. Euro) ergeben, teilte das japanische Unternehmen mit.

Im Vorjahreszeitraum hatte der Konkurrent von asiatischen Stahlherstellern wie POSCO und Baosteel einen Gewinn von 285 Mio. Euro erzielt. Fürs Geschäftsjahr 2011/2012 gab der Konzern keinen Ausblick. (APA/Reuters)

Share if you care.