Panasonic streicht 34.000 Stellen

28. April 2011, 09:33
4 Postings

Der japanische Elektronikriese spart massiv Jobs ein, um ange­sichts der zunehmend harschen Konkurrenz Kosten zu sparen

Tokio - Der japanische Elektronikriese Panasonic streicht 34.000 der etwa 380.000 Jobs. Die Wirtschaftszeitung "Nikkei" schrieb zudem, der Schritt koste das Unternehmen in diesem Jahr zunächst mehr als 100 Mrd. Yen (829 Mio. Euro).

"Die Zahl ist groß, aber die Firma ist es auch, und für ein altmodisches Unternehmen wie Panasonic ist das ein großer Schritt", sagte Toru Hashizume von Stats Investment Management in Tokio. Die Panasonic-Aktie schloss mit knapp 2,4 Prozent im Plus.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr per Ende März wies Panasonic einen Anstieg des Betriebsgewinns um 60 Prozent aus. Das Ergebnis kletterte den Angaben nach auf 305,3 Mrd. Yen nach 190,5 Mrd. Yen im Vorjahr. Damit verfehlte Panasonic seine eigene Prognose von 310 Mrd. Yen, schnitt aber besser ab als am Markt erwartet. Wegen der Ungewissheit nach dem schweren Beben und Tsunami in Japan wagte das Unternehmen keine Prognose für das neue Geschäftsjahr.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Fast jede zehnte Stelle wird abgebaut.

Share if you care.