Promotion - entgeltliche Einschaltung

Lange Nacht der Europäischen Musik

27. April 2011, 17:44

Uraufführungen mit dem European Contemporary Composers' Orchestra unter J. Bruns, sowie neuartige, auch experimentelle Klänge von J.-C. Risset, A. Eliasson und K. Essl

Datum: Di 21.06., 19:00 Uhr
Ort: MQ Ovalhalle

EUNIC Vienna Cluster und das European Composers' Forum veranstalten auf Initiative des Slowakischen Instituts in Wien die Lange Nacht der Europäischen Musik. Das Konzert verspricht eine anregende Reise durch die Welt insbesondere junger europäischer MusikerInnen.

Zu hören sind Uraufführungen mit dem European Contemporary Composers' Orchestra unter J. Bruns (DE) - mit Werken von H. Heher (AT), T. Räisänen (FI), A. Giorgobiani (GE), S. Azevedo (PT), C. Sojar Voglar (SI) und L'. Cekovská (SK). Neuartige, auch experimentelle Klänge kommen von J.-C. Risset (FR), A. Eliasson (SE) und D. Torkewitz (DE). Zu jeder neuen Komposition gesellt sich ein Stück Literatur, ausgewählt und präsentiert vom Verein Die2 (AT).

EUNIC Vienna Cluster (European Union National Institutes for Culture) ist ein Kulturnetzwerk, in dem sich 19 europäische Kulturinstitute und Kulturabteilungen der Botschaften in Wien zusammengeschlossen haben. Das EUNIC Vienna Cluster fördert durch gemeinsame Projekte die kulturelle Vielfalt und das gegenseitige Verständnis zwischen den Kulturräumen Europas sowie auch den interkulturellen Dialog und die Zusammenarbeit mit außereuropäischen Ländern.

Programm:

19:00 bis 21:30 Uhr New Music + New Literature
European Contemporary Composers´ Orchestra (ECCO)
Jürgen Bruns, Dirigent (DE)
Verein Die2 - Mercedes Echerer, Literaturlesungen (AT)

Hannes Heher (1964 AT): Vier Lieder über die Liebe (1991/92, Neufassung 2007, UA)
Tomi Räisänen (1976 FI): Die Sauna der 7 Brüder (2010, Neufassung 2011, UA)
Archil Giorgobiani (1983 GE): Azari (2010, ÖEA)
Sérgio Azevedo (1968 PT): Rem.mb.r..g .r.nz Sch...rt (2011, UA)
Crt Sojar Voglar (1976 SI): tbc (2010, ÖEA)
Lubica Cekovská (1975 SK): Dorian Gray, suite (2011, UA)

22:00 bis 23:30 Uhr Experimental Music
Jean Claude Risset (1938 FR): Passage for flute and tape (1987) und Nature contre nature for percussion and tape (2004)
Anders Eliasson (1947 SE): Trio für Violine, Vibraphon und Klavier (2010, ÖEA)
Dieter Torkewitz (1944 DE): "Musikantenmusik", für Klavier vierhändig, Klarinette, Bassklarinette, Posaune, Schlagzeug und Kontrabass

Weitere Informationen finden Sie unter www.eunic-online.eu/austria

Das MuseumsQuartier Wien und derStandard.at verlosen 10x2 Karten für die Lange Nacht der Europäischen Musik am 21. Juni. >> Hier geht's zum Gewinnspiel!

  • Hier mitmachen und 1x2 Tickets für die Lange Nacht der Europäischen Musik am 21. Juni gewinnen!
    foto: european contemporary composers' orchestra

    Hier mitmachen und 1x2 Tickets für die Lange Nacht der Europäischen Musik am 21. Juni gewinnen!

Share if you care.