Spiritueller Streifzug

27. April 2011, 17:00
30 Postings

Simon Coles amüsanter und vorurteilsfreier Streifzug durch die Religionen in kreuz & quer

"Ich möchte an Gott glauben und kann nicht. Und ich möchte, dass Sie mir helfen." Während er diese Worte ruft, läuft Filmemacher Simon Cole einem Pferdewagen der Amish People hinterher. Er habe zwar ein "schönes Haus, ein schönes Auto und eine schöne Freundin", trotzdem habe er Angst, ohne Gott etwas zu versäumen. Er scheint es aufrichtig zu meinen.

Coles amüsanter und vorurteilsfreier Streifzug durch die Religionen war Dienstagabend in Kreuz und quer unter dem Titel Gott behüte! Ein Atheist sucht eine Religion zu sehen. Weder Buddhisten, noch Juden, Zeugen Jehovas oder evangelikale Fundamentalisten mit "Thank God for 9/11" -Plakat können ihm helfen. Auch keine Mercedes-Händler, die sich gesegnet fühlen. Seinem jenseitsgläubigen Vater bescheinigt er die verblüffende Leistung, ihm seinen Glauben nicht aufgezwungen zu haben.

Am Ende stehen Tränen der Erleichterung: Er beendet die Suche, als ihm klar wird, dass Glauben für ihn keinen Sinn ergibt, er als Mensch aber ohnehin Teil von etwas Größerem ist. Die erfreuliche Doku will nicht für Atheismus missionieren und handelt das Thema in einer dem Globalisierungszeitalter adäquaten Mischung von Subjektivität und Übersicht ab. Gut, dass sie der ORF bringt, schade, dass er sich nicht traut, Qualitätsprogramm (auch der folgende Film Zimt und Koriander) zu qotenstärkeren Zeiten zu senden. (Alois Pumhösel, DER STANDARD; Printausgabe, 28.4.2011)

  • Simon Cole auf Suche nach Gott. Muslime, Mormonen, Methodisten, aber auch Juden, Zeugen Jehovas und Buddhisten werden befragt.
    foto: orf/autlook filmsales gmbh

    Simon Cole auf Suche nach Gott. Muslime, Mormonen, Methodisten, aber auch Juden, Zeugen Jehovas und Buddhisten werden befragt.

Share if you care.