Postbus-Chefposten wird doch ausgeschrieben

27. April 2011, 15:20
1 Posting

Wien - Der Chefposten für die Bahntochter Postbus AG soll nun doch offiziell ausgeschrieben werden. Bei einem Sonderaufsichtsrat am Freitag soll ein interimistischer Nachfolger für den bisherigen Postbus-Boss Andreas Fuchs bestellte werden, bestätigten die ÖBB einen entsprechenden Bericht des "WirtschaftsBlatt". "Gleichzeitig wird auch ausgeschrieben", so eine Bahnsprecherin.

Ursprünglich hätte Fuchs' Posten ohne Ausschreibung nachbesetzt werden sollen, was für heftige Kritik von Postbus-Betriebsratschef Robert Wurm gesorgt hat. Dieser sparte wegen der geplanten Umstrukturierungen beim Postbus auch nicht mit Kritik an ÖBB-Chef Christian Kern.

Nun dürften sich die Wogen wieder etwas geglättet haben. Die laut APA-Informationen für heute angesetzte Postbus-Sonderaufsichtsratssitzung wurde abgeblasen und auf übermorgen verschoben.

Fuchs räumt per 28. April den Postbus-Chefsessel, er hat seine Funktion schon offiziell zurückgelegt.

Personelle Veränderungen gibt es auch im Postbus-Aufsichtsrat: Für die kürzlich abgelöste ÖBB-Personenverkehrschefin Gabriele Lutter muss ebenso ein Ersatz gefunden werden wie für ÖBB-Vorstand Werner Kovarik, der bereits Ende Februar aus dem Kontrollgremium ausgeschieden ist. Morgen, Donnerstag, soll der Aufsicht der ÖBB-Holding die neuen Postbus-Kontrollore entsenden. Die Aufsichtsräte der Bahn-Holding werden auch das Zahlenwerk für 2010 absegnen, das am 29. April veröffentlicht werden soll. (APA)

Share if you care.