Eltern können mit Software Facebook-Aktivitäten der Kinder einsehen

27. April 2011, 09:32
27 Postings

Zugriff nicht auf alle Nachrichten oder Fotos

Mit einer neuen Software können Eltern ab sofort die Aktivitäten ihrer Kinder beim Online-Netzwerk Facebook einsehen. Dies sei möglich, ohne dass Eltern und Kinder "Freunde" bei dem sozialen Netzwerk seien, teilte die Internetfirma Check Point am Dienstag mit.

Bei Mobbing und sexueller Belästigung

Die Software ZoneAlarm SocialGuard informiert Eltern beispielsweise, wenn ihre Kinder gemobbt werden sowie über Fälle sexueller Belästigung oder bei Gesprächen über Drogen, Gewalt oder Selbstmord. Zugleich können die Eltern nicht alle Nachrichten, Kommentare oder Fotos der Kinder einsehen, damit deren Privatsphäre gewahrt bleibt.

Zunehmende Cyberkriminalität

Eltern seien zu Recht besorgt über die zunehmende Anzahl von Kriminellen, die Kinder über soziale Netzwerke angriffen, sagte der Technologie-Berater Rob Enderle. Mit dem Programm könnten Kinder wirkungsvoll geschützt werden. Einer Studie zufolge, aus der Check Point zitiert, haben 38 Prozent der Teenager "Freundschaftsanfragen" ihrer Eltern bei Facebook ignoriert. 16 Prozent hätten diese nur akzeptiert, um sich bei dem Online-Netzwerk registrieren zu dürfen. (APA/AFP)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Eltern sind aufgrund steigender Cyberkriminalität zu Recht besorgt.

Share if you care.