Leute melden häufiger bedenkliche Internetseiten

26. April 2011, 12:08
1 Posting

In den ersten drei Monaten dieses Jahres bereits über 1.000 Mal - Zahl der Fälle von Kinderpornografie und Wiederbetätigung gleichgeblieben

Das Unrechtsbewusstsein der Internet-User dürfte steigen: Wie die österreichische Online-Meldestelle Stopline berichtete, hat es bereits im ersten Viertel dieses Jahres 1.028 Meldungen wegen bedenklicher Inhalte von Internetseiten gegeben. Das ist bereits ein Fünftel der im ganzen Jahr 2010 gemeldeten Seiten (5.021).

777 Mal wurden Internetseiten wegen Kinderpornografie bei Stopline angezeigt, 44 Mal wegen NS-Wiederbetätigung. 146 Mal war die Meldung wegen Kinderpornos gerechtfertigt, achtmal bei Wiederbetätigungen im Netz.

Aufgeschlüsselt

Aufgeschlüsselt auf die einzelne Monate wurden im vergangenen Jänner 283 mögliche Kinderpornoseiten, 14 Wiederbetätigungen im Netz sowie 18 sonstige bedenkliche Seiten angezeigt. Im Februar waren es 139 Kinderpornoseiten, eine Wiederbetätigung sowie 73 sonstige Meldungen. Im März wurden 355 Kinderporno-Homepages gemeldet, 29 Wiederbetätigungen sowie 116 sonstige.

Die häufigsten Meldungen betrafen Seiten aus den USA, gefolgt von den Niederlanden, Russland sowie Deutschland und der Ukraine. (APA)

Share if you care.