Europas Leitbörsen schließen mehrheitlich in der Gewinnzone

26. April 2011, 18:20
posten

Finanzwerte ohne klare Richtung

Wien - Die europäischen Leitbörsen haben am Dienstag mehrheitlich in der Gewinnzone geschlossen. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich um 19,17 Einheiten oder 0,65 Prozent auf 2955,47 Zähler.

UBS hatte einen die Erwartungen übertreffenden Quartalsbericht vorgelegt und damit die Finanzwerte in den Fokus gerückt. Diese schlugen allerdings im Verlauf keine klare Richtung ein. Credit Agricole (minus 0,09 Prozent) und UniCredit (minus 0,24 Prozent) zählten innerhalb des Euro-Stoxx-50 zu den größten Verlierern. Deutsche Bank gingen hingegen mit einem Aufschlag von 1,16 Prozent aus dem Handel und Banco Santander waren mit einem Plus von 1,30 Prozent zwischen den größten Gewinnern angesiedelt. Axa legten um 1,32 Prozent auf 15,325 Euro zu.

Im Branchenvergleich des Euro Stoxx lag der Lebensmittelsektor weit vorne. Morgan Stanley hatte den Sektor von "In-line" auf "Attractive" hochgestuft. Pernot-Ricard stiegen leicht 0,54 Prozent auf 66,50 Euro. Danone stiegen 0,25 Prozent auf 49,04 Euro. Morgan Stanley hatte hier das Kursziel nach unten revidiert.

Telekomwerte gut gesucht

Auch Telekomwerte waren gut gesucht. Deutsche Telekom und Telecom Italia gingen mit plus 1,54 Prozent und 1,43 Prozent bei 11,23 Euro und 0,993 Euro aus dem Handel.

Parmalat sprangen an der Mailänder Börse 10,73 Prozent auf 2,56 Euro. Lactalis hatte angekündigt Parmalat nun komplett übernehmen zu wollen.

An der Pariser Börse waren vor allem Autowerte gut gesucht. Michelin legten nach unerwartet starken Zahlen um 5,10 Prozent auf 66,95 Euro zu. Der Reifenhersteller hatte im ersten Quartal 2011 eine deutliche Verbesserung der Nachfrage über alle Sparten hinweg gespürt.

Im Frankfurter DAX waren Merck unter den größten Gewinnern. Die Commerzbank stufte die Titel des Pharmaunternehmens auf "Add" hoch und erhöhte auch das Kursziel. Merck gewannen 3,10 Prozent auf 69,17 Euro. Daimler und BMW zogen plus 1,29 auf 51,96 Euro und plus 1,16 Prozent auf 61,71 Euro an. Anteilsscheine von Puma verteuerten sich nach der Vorlage von Geschäftszahlen um 6,07 Prozent auf 220,60 Euro. "Die Zahlen lagen über den Erwartungen", erklärte ein Börsianer.

Infolge schwächerer Rohstoffnotierungen sanken Randgold im Londoner FT-SE-100 um 2,07 Prozent auf 5.195 Pence. Lonmin fielen 0,06 Prozent auf 1.645 Pence und Anglo American sanken 0,95 Prozent auf 3.132 Pence. Antofagasta legten 0,36 Prozent auf 1.396 Pence zu. (APA)


Börse Index Schluss Diff (%)

Wien ATX 2.857,46 -0,40
Frankfurt DAX 7.356,51 +0,84
London FT-SE-100 6.069,36 +0,85
Paris CAC-40 4.045,29 +0,58
Zürich SPI 5.959,25 +0,37
Mailand FTSE MIB 21.932,78 +0,56
Madrid IBEX-35 10.650,60 +0,63
Amsterdam AEX 359,55 +0,15
Brüssel BEL-20 2.748,22 +0,75
Stockholm SX Gesamt 368,90 +0,87
Europa Euro-Stoxx-50 2.955,47 +0,65

Share if you care.