Piraten erzwingen Abschaltung des PlayStation Networks

26. April 2011, 09:09
218 Postings

PS3-Hacker sollen Weg gefunden haben, um PSN Store bestehlen zu können

Das Onlinenetzwerk der Spielkonsolen PlayStation 3 und PSP ist auch am sechsten Tag nach der "Not-Abschaltung" offline. Laut Betreiber Sony hätte ein "externer Angriff" die Maßnahme erfordert, man arbeite ohne Unterbrechung an einer Sicherung des Netzwerks. Wann das PlayStation Network (PSN) wieder zugänglich gemacht würde, könne man allerdings noch nicht sagen. Unterdessen glauben Branchenseiten den genauen Grund für die Deaktivierung des Dienstes herausgefunden zu haben: Piraterie.

PS3-Hacker

Laut dem Spieleblog Kotaku dürften Videospiel-Piraten einen Weg gefunden zu haben, um sich mit Hilfe eines PlayStation 3-Hacks Download-Inhalte kostenlos aus dem PSN herunterladen zu können. Eine spezielle Firmware namens Rebug.me ermögliche Anwendern den Zugang zum Entwicklernetzwerk, in dem man unter Angabe einer gefälschten Kreditkartennummer beliebig Spiele und weitere Inhalte aus dem PlayStation Store stehlen kann.

Ungewiss

Sony hat die Spekulationen bislang nicht kommentiert. Offiziell heißt es nur, man wolle das Netzwerk "erneuern" und das System sicherer machen. An Entwickler wurde indes eine Nachricht geschickt, wonach das PSN einer "Notfalls-Wartung" unterzogen würde. (zw)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    PS3-Spieler sind weiter offline

Share if you care.