Elton John und David Beckham bei Windsor-Hochzeit

25. April 2011, 12:53
35 Postings

Gästeliste ist offiziell - 40 Mitglieder aus ausländischen Königshäusern haben zugesagt

London - Wenige Tage vor der Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton hat das britische Königshaus am Samstag die offizielle Gästeliste und Sitzordnung veröffentlicht. Unter den 1.900 Gästen befinden sich Prominente wie Musiker Elton John, der britische Fußballstar David Beckham und seine Frau Victoria, "Mr Bean"-Darsteller Rowan Atkinson, der Regisseur und Ex-Mann von Popstar Madonna, Guy Ritchie, und die Sängerin Joss Stone. Zudem haben mehr als 40 Mitglieder ausländischer Königshäuser zugesagt.

Auch Gemüsehändler eingeladen

Neben Staats- und Regierungschefs zahlreicher Länder nehmen an der Trauung am 29. April vor allem Familienangehörige und enge Freunde des Brautpaares teil. Zu den von Kate eingeladenen Hochzeitsgästen sollen auch der Fleischhauer, der Briefträger und der Gemüsehändler aus ihrem Heimatdorf Bucklebury zählen.

Die Sitzordnung für den Gottesdienst in der tausend Jahre alten Londoner Westminster Abbey sieht vor, dass die Queen und andere Mitglieder der Königsfamilie in der ersten Reihe Platz nehmen. Auf der anderen Seite des Gangs soll Kates Familie in der ersten Reihe sitzen. Kates Mutter Carole sitzt dem Plan zufolge direkt gegenüber der Queen. Die meisten Gäste in der Kirche müssen die Trauung jedoch wegen der baulichen Gegebenheiten über Bildschirme verfolgen - wie die erwarteten zwei Milliarden Menschen weltweit an den Fernsehern.

Menschenrechtler planen Proteste

Unterdessen planen Menschenrechtler wegen mancher Gäste in London Proteste vor der Westminster Abbey und vor Luxushotels. Das berichtete der "Independent" am Montag. Auf der Liste stehen auch die Namen von Herrschern, in denen Demokratiebewegungen teils gewaltsam unterdrückt werden, darunter der König von Swasiland und ein Vertreter des Königshauses von Saudi-Arabien, dessen Armee in Bahrain gegen Demonstranten eingegriffen hatte.

Der Kronprinz von Bahrain, Scheich Salman bin Hamad al-Chalifa, hatte am Sonntag seine Zusage zur Teilnahme an der Hochzeit kurzfristig "mit tiefem Bedauern" zurückgenommen. Nabeel Rajab, Präsident des bahrainischen Zentrums für Menschenrechte, sagte dem "Independent", es sei davon auszugehen, dass die britische Regierung ihn zum Rückzug gedrängt habe. Das Außenministerium in London wollte dies nicht kommentieren und verwies darauf, die Einladung und der Umgang damit seien Privatsache.

Die Liste im Detail:

  • Britisches Königshaus: Queen Elizabeth II. und Prinz Philip - Prinz Charles und Camilla, Herzogin von Cornwall - Prinz Harry - Prinzessin Anne und Vizeadmiral Timothy Laurence - Prinz Andrew - Prinz Edward und Ehefrau Sophie, Gräfin von Wessex
  • Europäische Königs- und Adelshäuser: EFürst Albert II. von Monaco mit Verlobter Charlene Wittstock - Königin Sofia von Spanien - Prinz Felipe und Prinzessin Letizia von Asturien - Königin Margrethe II. von Dänemark - König Harald V. und Königin Sonja von Norwegen - Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel von Schweden - Kronprinz Willem-Alexander und Prinzessin Máxima der Niederlande
  • Monarchen aus Übersee: Mswati III., König von Swasiland - George Tupou V., König von Tonga - Sultan Hassanal Bolkiah von Brunei - Scheich Hamad, Emir von Katar - Kronprinzessin Maha Chakri Sirindhorn von Thailand
  • Prominenz: David Beckham (Fußballer) und Ehefrau Victoria (ehemaliges Spice Girl) - Rowan Atkinson (Schauspieler, "Mr. Bean") - Ian Thorpe (Weltklasse-Schwimmer) - Guy Ritchie (Hollywood-Regisseur und Ex-Mann von Madonna) - Elton John (Popsänger) - Joss Stone (Soulsängerin) - Tara Palmer-Tomkinson (It-Girl) - Mario Testino (Fotograf)
  • Politiker: Premierminister David Cameron - Außenminister William Hague - Ex-Premierminister John Major - Australiens Premierministerin Julia Gillard - Neuseelands Premierminister John Key - Londons Bürgermeister Boris Johnson. (APA)
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Am Freitag wird Prinz William Kate Middleton heiraten.

Share if you care.