Zweijähriger nach Sturz in Biotop auf dem Weg der Besserung

24. April 2011, 18:09
9 Postings

Aus künstlichem Tiefschlaf geholt

Linz  - Jener zweijährige Bub, der am Mittwoch im Bezirk Grieskirchen in Oberösterreich in ein Biotop gestürzt ist und von einem Nachbar reanimiert wurde, ist am Ostersonntag aus dem künstlichem Tiefschlaf geholt worden. Er dürfte den Unfall ohne bleibende Schäden überstehen, so der Oberarzt der Linzer Kinderklinik, Rudolf Schwarz.

Der Zweijährige war am Mittwoch in einem unbeaufsichtigen Moment in das Biotop gestürzt. Der Vater des Buben, der laut Polizei vermutlich kurz eingeschlafen sein dürfte, zog seinen Sohn aus dem Wasser und lief mit ihm zum Nachbar, der sofort Reanimationsversuche startete.

Dem schnellen Handeln des 29-jährigen Nachbars, Christian Stoiber, habe der Bub sein Leben zu verdanken, so Schwarz. "Das ist eigentlich das schönste Ostergeschenk, dass der Bub wieder gesund wird,", sagte der Lebensretter am Sonntag im Gespräch mit dem ORF-Radio Oberösterreich. (APA)

Share if you care.