Autofahrer tötete sechs Fußgänger

24. April 2011, 18:01
7 Postings

Mit 100 Stundenkilometer durch Stadt gerast

Sofia - Ostertragödie in Bulgarien: Ein unerfahrener Autofahrer tötete in der Nacht auf Sonntag sechs Jugendliche in der südbulgarischen Stadt Simeonowgrad, wie die Agentur BTA berichtete. Sein Auto prallte gegen einen Pfeiler, überschlug sich und schleuderte auf die sechs Fußgänger im Alter von 17 bis 19 Jahren. Zwei weitere Menschen wurden verletzt.

Der 23-Jährige hatte seinen Führerschein erst vor gut zwei Monaten am 31. Jänner erhalten. Er raste mit 100 Stundenkilometer durch die Kleinstadt, obwohl dort eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde zugelassen ist. Der Fahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Er schwebte zunächst in Lebensgefahr. Empörte Leser forderten im Internet, dass der "Name des Mörders" publik gemacht wird. (APA)

Share if you care.