Schneefall am Dienstag

24. April 2011, 13:39
39 Postings

Bis auf 1.700 Meter herab - April klingt unbeständig aus

Wien - Deutlich kühler als zuletzt und unbeständig: Der April klingt witterungsmäßig so aus, wie es sich für ihn gehört. Besonders am Dienstag sieht die aktualisierte Fünf-Tages-Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik nicht sehr erfreulich aus. Außer im Westen und Südwesten ist mit relativ viel Regen zu rechnen, bis 1.700 Meter herab kann auch Schnee kommen.

Die Vorschau auf die nächsten fünf Tage im Detail: Am Montag gibt es im Süden immer wieder stärkere Bewölkung und ein paar Regenschauer, sonst scheint auch vielerorts für einige Stunden die Sonne. Besonders am Nachmittag und Abend kommt es aber dann auch hier örtlich zu Regenschauern. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen drei und zwölf Grad, die Nachmittagstemperaturen erreichen 15 bis 21 Grad.

Am Dienstag scheint nur im Westen und Südwesten länger die Sonne. Sonst gibt es nur zwischendurch etwas Sonnenschein, immer wieder ziehen dichte Wolken durch und es regnet zeitweise, teils auch schauerartig. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1.700 bis 2.100 Meter Seehöhe. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlicher Richtung. Die Frühtemperaturen liegen zwischen vier und zwölf Grad, die Nachmittagstemperaturen erreichen 13 bis 19 Grad, mit den höchsten Werten im Süden und Westen.

Ab Mittwoch wieder sonniger

Für Mittwoch erwarten die Meteorologen kurze sonnige Abschnitte abwechselnd mit dichten Wolkenfeldern. Zeitweise sind auch noch kurze Regenschauer zu erwarten, am häufigsten im Westen sowie im Berg- und Hügelland. Der Wind weht schwach bis mäßig meist aus Nord bis Südost. Die Frühtemperaturen bewegen sich um drei bis elf Grad, die Höchstwerte um 13 bis 19 Grad.

Am Donnerstag zeigt sich die Sonne wieder öfter und länger, allerdings sind weiterhin vor allem am Nachmittag kurze Regenschauer wahrscheinlich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Süd. Drei bis zehn Grad erreichen die Frühtemperaturen, tagsüber wird es 15 bis 20 Grad warm.

Am Freitag kann man bei Sonnenschein Prinzenhochzeit schauen. Im Westen und Süden bilden sich jedoch ab Mittag Quellwolken und nachfolgend ist mit lokalen, teils gewittrigen Regenschauern zu rechnen. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordost bis Südost. Die Frühtemperaturen liegen bei fünf bis zwölf Grad, die Höchstwerte bei 16 bis 20 Grad.. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nach dem Osterwochenende wir's wieder winterlicher.

Share if you care.