782 Kilometern in sieben Tagen

23. April 2011, 13:22
14 Postings

Burgenländer sorgt im Rahmen des "Thermenlauf" für einen neuen Österreich-Rekord

Eisenstadt - Eine ganze Woche hat ein sportbegeisterter Burgenländer in seinen Laufschuhen verbracht: Der 45-jährige Hauptschullehrer Franz Sack legte in seiner Heimatgemeinde Frauenkirchen in sieben Tagen 782 Kilometer zurück. Sack, der die Strecke auf einem ein Kilometer langen Rundkurs auf Asphalt bei der St. Martins Therme und Lodge bewältigte, hat damit nach Angaben der Veranstalter des "Thermenlaufs" einen neuen Österreich-Rekord im Ultralauf aufgestellt. Zu schlagen galt es die Marke von 701 Kilometern.

Sack war am Samstag vor einer Woche um 10.00 Uhr gestartet. Er wurde von der Niederösterreicherin Martina Schmit begleitet, die 511 Kilometer schaffte und damit den Frauenrekord um mehr als 200 Kilometer überbot. Auf den letzten Kilometern wurden die Läufer von Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (S) begleitet.

Sack stellte mit seiner Laufleistung von 520 Kilometern innerhalb der ersten drei Tage auch einen neuen 72 Stunden-Rekord auf. Die bisherige Bestmarke lag bei 413 Kilometern. Der einzige Wermutstropfen für den Burgenländer war, dass er die von ihm ursprünglich angepeilte Distanz von 1.000 Kilometern nicht erreicht hat.

Die Gelegenheit dazu bietet sich im nächsten Jahr. Der "Thermenlauf" wurde vom Ultralaufteam Gols, der Stadtgemeinde Frauenkirchen und der St. Martins Therme und Lodge veranstaltet. Der Spendenerlös des Sportevents von 3.000 Euro kommt einer Tagesstätte für Menschen mit Beeinträchtigungen in Frauenkirchen zugute. (APA)

Share if you care.