openSUSE 11.4 liefert GNOME3 nach

22. April 2011, 13:23
3 Postings

Lässt sich über einen Klick installieren - NetworkManager 0.9 macht noch Probleme

Neben Fedora gibt man sich auch bei openSUSE offensiv bei der Unterstützung von GNOME3, so gab es ja bereits zum GNOME 3.0-Launch eine eigene Live-CD zum Ausprobieren der neuen Desktop-Generation. Nun macht man bei openSUSE den logischen nächsten Schritt, und bietet GNOME3 offiziell für die aktuelle Generation der eigenen Software zum Nachrüsten an.

One-Click

GNOME 3.0 für openSUSE 11.4 kann über einen sogenannten "One-Click-Install" recht unkompliziert eingerichtet werden. Das Anklicken des Links - unter openSUSE versteht sich - reicht also aus, um das Einrichten des Repositorys und die Auswahl der Pakete kümmert sich die Linux-Distribution automatisch.

Hinweise

Interessierte NutzerInnen weist man in diesem Zusammenhang aber auch auf die eine oder andere Komplikation hin: So benötigt die GNOME Shell natürlich 3D-Support, ist dieser nicht vorhanden, gibt es den Fallback-Modus, der eng an GNOME2 angelehnt ist. Etwas problematisch auch, dass GNOME3 den NetworkManager 0.9 benötigt - der allerdings wiederum mit anderen Desktops noch nicht zusammenarbeitet. Eine Parallelinstallation von GNOME3 und KDE 4.6 stößt hier also unweigerlich auf Probleme.

Mit der nächsten openSUSE-Release soll dann GNOME3 bereits von Haus aus mitgeliefert werden - natürlich neben anderen Desktops wie KDE. (apo, derStandard.at, 22.04.11)

Der WebStandard auf Facebook

Share if you care.