Glücklich ist, wer vergisst - und doch gute Pinzen isst!

22. April 2011, 17:27
5 Postings

Gregor Lemmerer war Back- stubenleiter bei Zauner in Bad Ischl, jetzt schupft er eine kleine Konditorei

Wer auf die Osterpinzen vergessen hat, der wird wohl mit Industrieware aus den Aufbackshops der Großketten vorliebnehmen müssen. Oder sich schleunigst in die Schönbrunner Straße 42 begeben, wo seit einigen Monaten eine Konditorei offen hält, die mit besonderer Hingabe ans Werk geht.

Gregor Lemmerer war lang Backstubenleiter bei Zauner in Bad Ischl, jetzt schupft er gemeinsam mit Lebensgefährte Thomas Wurdits eine vergleichsweise kleine Konditorei - die aber ist seine. Durchs Straßenfenster lässt sich wunderbar in die Backstube speanzeln, wo man dieser Tage Briocheteig in beeindruckender Menge beim Aufgehen zusehen kann.

Eisproduktion

Aber auch die Eisproduktion (Bourbonvanille! Wahrhaftige Edelbitterschokolade!) hat es in sich, von den diversen Rhabarberkuchen, Zitronentartes, Schokocroissants und anderen Gemeinheiten der unwiderstehlichen Art gar nicht zu reden.

Gregors Konditorei hat nur Montag Ruhetag (außer er fällt auf einen Feiertag, dann ist, wie Ostermontag, da auch geöffnet), deshalb sollten sich die Pinzeinkäufe hier wahrhaftig noch in letzter Minute erledigen lassen. Okay, an die himmlische Qualität der Kasses-Pinzen (bei Pöhl am Kutschkermarkt!) kommen sie nicht heran - aber das schaffen auch sonst keine! (Severin Corti, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 23.04.2011)

Gregors Konditorei, Schönbrunner Str. 42, 1050 Wien, Tel.: 01/544 11 27, Di-So, Fei 8-19.30 Uhr

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In Gregors Konditorei sollten sich die Pinzeinkäufe wahrhaftig noch in letzter Minute erledigen lassen.

Share if you care.