IT-Fachkräfte in den USA gefragt wie einst 1999

23. April 2011, 15:22
22 Postings

Wirtschaftsexperten sehen rasantes Wachstum - Allein für 2011 über 150.000 neue IT-Jobs erwartet

Die von Silicon Valley angeführte IT-Branche konnte die US-Wirtschaftskrise nicht unbeschadet übertauchen. Vom zweiten Quartal 2008 bis zum ersten Quartal 2010 wurden in den US-High-Tech-Konzernen rund 300.000 Arbeitsplätze gestrichen. Darf man aktuellen Prognosen von Wirtschaftsexperten Glauben schenken, dürfte sich die gut 800 Milliarden Dollar schwere Branche von der Krise allerdings direkt in den größten Boom seit 1999 katapultieren.

Hundertausende neue Jobs

Wie USA Today beichtet, könnte sich das rasante Wachstum sogar in der nationalen Arbeitslosenrate (die derzeit bei 8,8 Prozent liegt) positiv bemerkbar machen. Demnach werden allein für 2011 noch 150.000 neue Arbeitsplätze erwartet. Der Jahresvergleich von Februar 2011 zu Februar 2010 zeigt bereits ein Wachstum von 2,4 Prozent. In Summe seien in den USA derzeit 6,1 Millionen Menschen bei IT-Unternehmen beschäftigt.

Rosige Zeiten

Spitzenkräfte würden dabei besonders von Firmen umworben. Google, Skype und Co. umgarnen Experten mit Spitzengehältern, aber auch junge Talente werden mit breit angelegten Kampagnen für Unternehmen begeistert. Um an qualifizierte Arbeitskräfte zu gelangen, greifen so manche Firmen gar zu unorthodoxen Mitteln. Meebo etwa bietet jedem einen Bonus von 10.000 US-Dollar, dessen Job-Empfehlung zu einer Anstellung eines JavaScript-Programmierers führt. Die allgemeine Stimmung erinnere bereits fast an die Boom-Zeiten vor der DotCom-Blase. (zw)

Der WebStandard auf Facebook

Links

USA Today

  • Bild nicht mehr verfügbar

    IT-Branche in den USA beflügelt

Share if you care.