Buffalo schaffte mit Vanek Ausgleich im Play-off

21. April 2011, 10:19
50 Postings

1:0-Sieg gegen Philadelphia - Nödl nicht im Einsatz - Detroit aufgestiegen

Buffalo - Thomas Vanek und die Buffalo Sabres haben im Conference-Viertelfinale der NHL den Ausgleich geschafft. Die Sabres feierten gegen die Philadelphia Flyers (ohne den verletzten Andreas Nödl) einen 1:0-Heimsieg und stellten in der "best-of-seven"-Serie auf 2:2. Das Duell wird am Freitag in Philadelphia fortgesetzt. Als erste Mannschaft haben die Detroit Red Wings den Aufstieg in die zweite Play-off-Runde geschafft.

In Buffalo waren Torhüter Ryan Miller, der alle 32 Torschüsse abwehrte, und Jason Pominville die Matchwinner. Der Stürmer erzielte in der 10. Minute den Siegestreffer.

Detroit gewann bei den Phoenix Coyotes mit 6:3 und entschied die Serie mit vier Siegen in vier Spielen für sich. Auch die Washington Capitals und die Pittsburgh Penguins stehen nach Auswärtssiegen vor dem Aufstieg. Pittsburgh siegte gegen Tampa Bay Lightning nach zwei Verlängerungen mit 3:2, Washington gewann bei den New York Rangers mit 4:3. Die Rangers waren mit einer 3:0-Führung ins Schlussdrittel gegangen. Washington und Pittsburgh führen in der Serie nun mit 3:1. (APA)

NHL-Ergebnisse - Conference-Viertelfinale ("best of seven"):

Eastern Conference:

Buffalo Sabres (mit Thomas Vanek) - Philadelphia Flyers (ohne Andreas Nödl) 1:0. Stand in der Serie: 2:2

Tampa Bay Lightning - Pittsburgh Penguins 2:3 n.V.. Stand: 1:3

New York Rangers - Washington Capitals 3:4. Stand: 1:3

Western Conference:

Phoenix Coyotes - Detroit Red Wings 3:6. Endstand: 0:4

Nashville Predators - Anaheim Ducks 3:6. Stand: 2:2

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Thomas Vanek taucht vor Brian Boucher auf.

Share if you care.