Ölpreise behauptet

27. April 2011, 11:20
posten

Negative Vorzeichen

Wien - Der Brent-Ölpreis hat sich am Mittwochvormittag mit knapp behaupteten Notierungen gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen elf Uhr in London bei 124,04 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Dienstag notierte der Brent-Future zuletzt bei 124,14 Dollar.

Die Ölpreise tendieren nach Berichten des Finanzinformationsdienst Bloomberg bereits den dritten Handelstag in Folge mit negativen Vorzeichen. Marktteilnehmer verwiesen auf Spekulationen, dass steigende US-Öllagerbestände Anzeichen eines Nachfragerückganges des weltgrößten Ölkonsumenten bedeuten könnten.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Dienstag auf 118,96 Dollar pro Barrel gefallen. Am Montag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 119,38 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich leicht im Plus. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.506,28 Dollar (nach 1.497,50 Dollar im Nachmittags-Fixing am Dienstag) gehandelt. Eine erneut schwache Tendenz des US-Dollars führte den Goldpreis wieder etwas nach oben, hieß es aus dem Handel. Zum Euro tendierte der Dollar auf dem tiefsten Niveau seit mehr als zwei Jahren. (APA)

Share if you care.