Crelino-Inflationsanleihe

21. April 2011, 07:48
1 Posting

Kombination aus Bonitätsrisiko der Deutsche Bank und dem HVPI

Die Tilgung und die Zinszahlungen von Credit-linked Notes (Crelinos) hängen sowohl von der Bonität des Zertifikate-Emittenten als auch von der Bonität eines zusätzlichen Referenzschuldners ab. Bei der aktuell zur Zeichnung angebotenen HVB-3,35% Crelino-Inflationsanleihe fungiert die Deutsche Bank als Referenzschuldner.

Die in Aussicht stehenden Zinszahlungen sind bei dieser Anleihe an die Wertentwicklung des Harmonisierten Verbraucherpreisindex für die Eurozone ohne Tabak (HVPI) gekoppelt. Die Höhe des Tilgungsbetrages hängt davon ab, ob bei der Deutsche Bank während der Laufzeit der Anleihe ein Kreditereignis eintritt oder nicht. Als Kreditereignis werden die Insolvenz, die Nichtzahlung von Verbindlichkeiten und die Restrukturierung von Verbindlichkeiten ab einem Gegenwert von mindestens zehn Millionen US-Dollar angesehen.

3,35 Prozent Mindestkupon

Anleger erhalten die im Jahresabstand erfolgten Wertsteigerungen des HVPI voll und ganz ohne Cap, als Zinskupon gutgeschrieben - sofern die Wertsteigerung mehr als 3,35 Prozent ausmacht.

Legt die Inflationsrate in Form des HVPI im Jahresvergleich um weniger als 3,35 Prozent zu oder fällt der HVPI (Deflation), so gelangen Anleger in den Genuss der Zahlung des 3,35-prozentigen Mindestkupons.

Allerdings ist zu berücksichtigen, dass alle zukünftigen Zinszahlungen ausfallen werden und die Anleihe vorzeitig getilgt wird, wenn bei der Deutsche Bank AG innerhalb der nächsten fünf Jahre ein Kreditereignis eintritt.

Sollte ein Kreditereignis eintreten, dann muss davon ausgegangen werden, dass der Rückzahlungsbetrag der Anleihe deutlich unterhalb des Kaufpreises der Anleihe liegen wird. Im schlimmsten Fall droht sogar der Totalverlust des Kapitaleinsatzes.

Die HVB-3,35% Crelino Inflationsanleihe auf die Deutsche Bank, ISIN: DE000HV5CTD4, fällig am 29.4.16, kann noch bis 27.4.11 in einer Stückelung von 100 Euro mit 100 Prozent zuzüglich ein Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

Zertifikatereport-Fazit: Die HVB-Crelino Inflations-Anleihe bietet Privatanlegern den Zugang zum Handel von Bonitätsrisiken des ausgewählten Schuldners Deutsche Bank. Klarerweise gehen Anleger vor der Veranlagung davon aus, dass beim Referenzschuldner kein Kreditereignis eintritt. Im Gegenzug für die Akzeptanz des Kreditrisikos erhalten Anleger entweder den hohen Mindestkupon in Höhe von 3,35 Prozent oder die vollständige Partizipation an der Entwicklung des HVPI.

Share if you care.