"Jesus hat Sie lieb": Telefonist wurde gefeuert

20. April 2011, 15:15
84 Postings

Prozess vor Arbeitsgericht in Deutschland - Fristlose Kündigung rechtens

Hamm - Das Landesarbeitsgericht in Hamm in Deutschland hat die fristlose Kündigung eines tief religiösen Callcenter-Agenten (29) aus Bochum bestätigt. Der Versandhandel QVC hatte den Mann Anfang 2010 vor die Tür gesetzt, weil er sich von Kunden am Telefon stets mit den Worten "Jesus hat Sie lieb" verabschiedet hatte.

In erster Instanz hatte das Arbeitsgericht Bochum der Klage des Angestellten stattgegeben. Die Glaubens- und Bekenntnisfreiheit des Mannes wiege schwerer als die unternehmerische Freiheit des Callcenter-Betreibers. Der Arbeitgeber legte gegen dieses Urteil Berufung ein. Die Richter in Hamm zeigten sich nicht davon überzeugt, dass der 29-Jährige in Gewissenskonflikte geraten wäre, wenn er die Abschiedsformel weggelassen hätte. (APA)

Share if you care.