Marion Cotillard im neuen "Batman"

20. April 2011, 14:45
3 Postings

Weitere Projekte: Natalie Portmans Zombie-Film, "Gotti" in Turbulenzen, Taylor Hackford neu im Action-Feld, Catherine Zeta-Jones wieder in Musical

Los Angeles - Für ihre Rolle als Edith Piaf in "La Vie en Rose" erhielt sie den Oscar, nun wird die französische Schauspielerin Marion Cotillard an der Seite von Christian Bale und unter der Regie von Christopher Nolan im nächsten "Batman"-Film, der zugleich das Finale der derzeitigen "Batman"-Reihe sein soll, mitwirken. Ebenfalls dabei sein wird Joseph-Gordon-Levitt, der gemeinsam mit Cotillard kürzlich unter Nolans Regie in dem Kassenschlager "Inception" gespielt hatte, wie das Filmstudio Warner Brothers mitteilte. In die Kinos kommen soll "The Dark Knight Rises" 2012.

"Pride and Prejudice and Zombies"

Natalie Portman, die "Pride and Prejudice and Zombies" mitproduziert, hat einen Regisseur für das Projekt gefunden. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, soll Craig Gillespie ("Lars und die Frauen") den Romanbestseller inszenieren. Portman selbst will in dem Kostümstreifen Jagd auf Zombies machen. Schon vor längerem hatte der "Black Swan"-Star zugesagt, die Hauptrolle der eleganten und unerschrockenen Roman-Heldin Elizabeth Bennet zu übernehmen. Buchautor Seth Grahame-Smith hat den Liebesklassiker "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen mit Zombies angereichert, die die feine englische Gesellschaft bedrohen. Plötzlich dreht sich das Leben nicht mehr nur um Liebhaber und Ehemänner, sondern um blutrünstige Kreaturen und tödliche Viren. Gillespie hat kürzlich die Horrorkomödie "Fright Night" mit Colin Farrell als Vampir abgedreht. Der Streifen soll im November in die heimischen Kinos kommen.

"Gotti"

Für den Film "Gotti: Three Generations", in dem John Travolta ein Mitglied der New Yorker Mafia-Familie spielt, wird ein neuer Regisseur gesucht. Drehstart soll Herbst 2011 sein.  "Variety" zufolge ist Nick Cassavetes bei dem erst Anfang April angekündigten Projekt wegen Terminproblemen ausgestiegen. Der Regisseur müsse seinen Verpflichtungen bei dem Streifen "Yellow" nachkommen, hieß es. 

Ein Hin und Her gab es um die Teilnahme von um Lindsay Lohan: Nach einer zwischenzeitlichen Absage wird sie doch mitspielen. Am Mittwoch teilte Produzent Marc Fiore zunächst mit, dass die Verhandlungen gescheitert seien, kurz darauf wendete sich das Blatt. "Sie hat mich persönlich angerufen, ihr Team in Gang gesetzt und wir konnten uns einigen", sagte Fiore. Lohan habe für ihre Teilnahme wirklich gekämpft - und wird nun einen anderen Part als zunächst vorgesehen übernehmen. Sie wird nicht Victoria Gotti, Tochter des berüchtigten Mafiabosses John Gotti Sr. spielen, sondern dessen Schwiegertochter Kim, die mit John Gotti Jr. verheiratet war.

Travolta, der zuletzt als FBI-Agent in "From Paris with Love" im Kino zu sehen war, soll einen der Mafiosi spielen. Joe Pesci mischt ebenfalls mit. Das Skript von Leo Rossi dreht sich unter anderem um die schwierige Beziehung von Mafia-Boss John Gotti zu einem seiner Söhne, der später aus den kriminellen Geschäften ausstieg. John Gotti, der von vielen als zweiter Al Capone angesehen wurde, starb 2002 im Alter von 61 Jahren im Gefängnis an Kehlkopfkrebs. Der als "Pate von New York" gefürchtete Mobster, Oberhaupt des Gambino-Clans, war 1992 hinter Gitter gekommen. Sein Sohn, John Gotti Jr., saß unter anderem wegen Erpressung und Betrugs neun Jahre in Haft. Er will als Berater an dem Film über drei Generationen der Mobster-Familie mitwirken.

"Parker"

"Transporter"-Star Jason Statham verhandelt "Variety" zufolge um die Hauptrolle in dem Thriller "Parker". Fest steht bereits, dass US-Regisseur Taylor Hackford ("Ein Offizier und Gentleman", "Ray", "Proof of Life - Lebenszeichen") die Regie übernimmt und sich damit erstmals auf das Action-Genre einlässt. John J. McLaughlin, einer der Drehbuchschreiber von "Black Swan", liefert das Skript. Die Buchvorlage stammt von dem amerikanischen Autor Donald Westlake, der in seiner "Parker"-Krimiserie einen knallharten Berufsverbrecher auf Beutejagd schickt. Der Räuber und Killer arbeitet allerdings nach dem Ehrenkodex, niemals von bedürftigen Menschen zu stehlen. Statham ist seit Anfang April mit dem Kriminalfilm "The Mechanic" in den Kinos. Hackford gab zuletzt seiner Ehefrau, Oscar-Preisträgerin Helen Mirren, in "Love Ranch" Regieanweisungen. Darin spielt Mirren zusammen mit Joe Pesci ein Ehepaar, das im US-Staat Nevada ein Bordell betreibt.

"Rock of Ages"

Oscar-Preisträgerin Catherine Zeta-Jones (41), die kürzlich wegen manischer Depressionen in einer Klinik behandelt wurde, soll wieder in einem Filmmusical auftreten. Regisseur Adam Shankman ("Hairspray") möchte ihr an der Seite von Tom Cruise und Alec Baldwin eine Bösewicht-Rolle in "Rock of Ages" geben, berichtete das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" am Mittwoch. "Die Musical-Götter sind uns gut gesonnen", freut sich Shankman über die Verstärkung des Teams. Zeta-Jones hatte 2003 den Oscar für die beste Nebenrolle in dem Filmmusical "Chicago" an der Seite von Richard Gere gewonnen. In "Rock of Ages" soll sie eine erzkonservative Frau spielen, die in den 80er Jahren gegen die Rockmusik-Szene vorgeht. Baldwin mimt einen Ex-Rocker, der nach dem Ende seiner Karriere in Los Angeles den Nachtclub Rock of Ages leitet. Cruise tritt als erfolgreich-arroganter Musiker in Aktion. Julianne Hough spielt ein Mädchen, das in Hollywood als Tänzerin ihr Glück versuchen will, aber zunächst als Stripperin ihr Geld verdient. Die Dreharbeiten sollen Mitte Mai beginnen. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kurzweilige Aussichten für Marion Cotillard

Share if you care.