Neue ORF-Serie mit Palfrader, Proll, Krisch und Ofczarek

20. April 2011, 14:30
32 Postings

David Schalko inszeniert achtteiliges Format - Palfrader fingiert als Bürgermeister im nördlichen Waldviertel eine Marienerscheinung

Nachdem das ORF-Satire-Format "ARGE Talkshow" nicht wirklich überzeugen konnte und im Februar auslief, setzt man bei einem neuen Projekt auf bekannte Namen. Hinter der neuen Serie "Braunschlag" stecken die Macher von "Willkommen Österreich" und "Aufschneider", John Lueftner und David Schalko. An der Seite von "Kaiser" Robert Palfrader werden u.a. die Burgtheater-Mimen Nicholas Ofczarek und Johannes Krisch sowie Nina Proll, Manuel Rubey und Simon Schwarz voraussichtlich ab 2012 zu sehen sein.

"Braunschlag" handelt von der gleichnamigen Ortschaft, die von ihrem Bürgermeister (Palfrader) in den Ruin getrieben wurde. Gemeinsam mit seinem Freund, dem Discobesitzer Pfeisinger (Ofczarek), täuscht er eine Marienerscheinung vor, um den Ort wieder zu beleben und Touristen anzuziehen. Allerdings steht dieses Vorhaben unter keinem guten Stern.

Geplant sind vorerst acht 45-minütige Episoden, für Buch und Regie zeichnet Schalko verantwortlich. Seit Dienstag vergangener Woche finden im Waldviertel die Dreharbeiten statt, die bis Ende Juli abgeschlossen sein sollen. "In dieser Serie geht es um Gier, Korruption, Katholizismus und Alkohol - also um Österreich im weitesten Sinn", wird Schalko zitiert. (APA)

Share if you care.