Vincenzo La Scola 53-jährig gestorben

20. April 2011, 13:40
posten

Italienischer Tenor, bekannt auch aus der Wiener Staatsoper, erlitt einen Herzinfarkt

München/Mersin - Der italienische Opernsänger Vincenzo La Scola  starb am vergangenen Freitag im Alter von 53 Jahren an einem Herzinfarkt, als er seine Erfahrungen in einer Meisterklasse im türkischen Mersin an junge Sänger weitergab, teilte seine Agentur am Mittwoch in München mit.

Der aus Sizilien stammende Tenor debütierte 1983 am Theater von Parma und sang später an zahlreichen großen Häusern, darunter die Mailänder Scala oder die Metropolitan Opera. Auch in Wien war La Scola kein Unbekannter. So war er etwa in "Roberto Devereux" im Konzerthaus oder in "La Traviata" in der Staatsoper zu hören.

Gemeinsam mit dem britischen Popsänger Cliff Richards spielte er 1998 zudem den Song "Vita Mia" ein. 2000 wurde er ehrenhalber zum UNICEF-Botschafter ernannt. Zuletzt war La Scola wiederum in Parma tätig: 2004 übernahm er dort die künstlerische Leitung der Accademia Verdi Toscanini. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vincenzo La Scola 2006 in 'Il Taborro (Der Mantel)' von Giacomo Puccini in Berlin

Share if you care.