Am 29. April tritt die "Endeavour" ihren letzten Flug an

21. April 2011, 10:30
7 Postings

Kommandant Mark Kelly führt das jüngste aller Space Shuttles in den vorletzten Einsatz des altgedienten NASA-Programms

Washington - Der US-Shuttle "Endeavour" soll am 29. April um 21.47 Uhr mitteleuropäischer Zeit vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral zur Internationalen Raumstation ISS abheben, wie die NASA bekannt gab. Es ist die vorletzte Mission eines Space Shuttles - im Juni wird noch einmal die "Atlantis" ins All geschickt. Dann ist die Ära der wiederverwendbaren Raumfähren nach mehr als einem Vierteljahrhundert beendet. Für den letzten "Endeavour"-Start hat sich US-Präsident Barack Obama zusammen mit Frau und Töchtern auf dem Weltraumbahnhof angesagt. Das bestätigte ein Beamter im Weißen Haus am Mittwoch.

Sechs Astronauten werden an Bord der "Endeavour" sein, hieß es - dem jüngsten aller Space Shuttles, das 1992 erstmals ins All geflogen war. Kommandant ist der Astronaut Mark Kelly. Dessen Ehefrau, die Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords, war bei einem Attentat im Jänner durch einen Kopfschuss schwer verletzt worden. Sicherheitshalber hatte sich die NASA daher nach einem Ersatzkommandanten umgesehen - Kelly erklärte jedoch, dass der den Flug durchführen wolle. Die Ärzte wollen Gifford nun genehmigen, bei dem Abflug ihres Ehemanns in Cape Canaveral von der Tribüne aus zuzuschauen. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die "Endeavour" ist das letzte Space Shuttle, das je gebaut wurde.

Share if you care.