Brand bei Metallrecycler gelöscht

20. April 2011, 11:38
posten

"Brand aus" nach Großeinsatz der Feuerwehr – Sicherungsteam weiter im Einsatz

Innsbruck - Nach rund 20 Stunden Löscheinsatz auf dem Gelände einer Recyclingfirma in Hall bei Innsbruck hat die Feuerwehr am Mittwochvormittag "Brand aus" geben können. Ein Sicherungsteam sei noch vor Ort, um beim weiteren Abtragen des Metallberges ein Aufflackern möglicher Glutnester zu verhindern, teilte die Einsatzleitung mit. 18 Beschäftigte umliegender Betriebe hatten wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftungen im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Mit Großkränen musste der aus Altautoteilen bestehende, rund 25 Meter hohe Turm abgetragen werden. Vermutlich hatten Plastikteile in dem recycelten Material Feuer gefangen. Von vier Seiten wurde weiter Wasser auf den Metallberg gespritzt. Auch Speziallöschmittel wurden eingesetzt. Die Feuerwehren wechselten sich dabei im Schichtdienst ab.

Wegen der starken Rauchbildung hatte auf der in der Nähe verlaufenden Inntalautobahn am Dienstag sogar eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h erlassen werden müssen. Eine Gemeindestraße war gesperrt.

Im Einsatz standen insgesamt 17 Feuerwehren aus Hall und umliegender Gemeinden. Auch Einheiten der Landesfeuerwehrschule und der Berufsfeuerwehr Innsbruck waren an Ort und Stelle. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auch nach 17 Stunden ist das Feuer nicht unter Kontrolle zu bringen.

Share if you care.