Garantie-Zertifikat mit Aufholmechanismus

20. April 2011, 08:22
1 Posting

6,5% Zinsen mit sechs deutschen Aktien - Von Thorsten Welgen

Seitwärtsbewegungen bzw. nur moderat fallende Kurse deutscher Standardwerte sind die Bedingungen für die Kuponzahlung des WestLB-Relax Garant-Zertifikates. Ein Express-Mechanismus kann die Rückzahlung bereits nach einem Laufzeitjahr auslösen.

6,5% Kupon, falls keiner der sechs Werte unter 60% seines Startwertes notiert

Das WestLB-Relax Garant-Zertifikat 04/2011 (ISIN: DE000WLB3MK4, finaler Bewertungstag 22.04.16) bezieht sich auf sechs deutsche Aktien: Dt. Post, K+S, Linde, Metro, ThyssenKrupp und VW-Vzg.

Die Feststellung der Startwerte dieser Komponenten erfolgt auf Basis der Schlusskurse am 26.04.11. Nach einem Jahr wird die Entwicklung der Einzelwerte nicht des Korbwertes betrachtet. Nur wenn alle Aktien bei über 90 Prozent ihres Startwertes notieren, wird das Zertifikat sofort endfällig. Es kommt zur Rückzahlung des Nennwertes sowie eines Kupons in Höhe von 6,5 Prozent. Sofern alle Aktien lediglich bei über 60 Prozent ihrer Ausgangswerte notieren, beträgt die Kuponzahlung ebenfalls 6,5 Prozent und die Laufzeit des Zertifikates verlängert sich um bis zu vier Jahre.

Sollten jedoch eine oder mehrere Aktien am jährlichen Stichtag unterhalb der 60-prozentigen Barriere handeln, so entfällt die Kuponzahlung für dieses Jahr. Es besteht die Möglichkeit, dass einer oder mehrere Kupons in einem der folgenden Jahre nachgeholt werden. Bedingung dafür ist, dass an einem der nächsten Stichtage wiederum alle Aktien oberhalb 60 Prozent ihres des Ausgangswertes notieren.

Investoren sollten wissen, dass während der fünfjährigen Laufzeit nicht nur die Entwicklung der zugrundeliegenden Aktien den Preis des Zertifikates beeinflusst, sondern vor allem auch die Entwicklung des Zinsniveaus. Steigende Zinsen werden tendenziell den Wert des Zertifikates mindern. Erst zum Laufzeitende besteht hundertprozentiger Kapitalschutz durch die Emittentin. Moody's stuft deren Bonität mit A3, Fitch mit A- ein, der Investor trägt das Emittentenausfallrisiko.

Die Zeichnungsfrist endet am 21.04.11. Der Ausgabeaufschlag für den Investor beträgt 0,5 Prozent, zusätzlich sind 2 Prozent Vertriebsprovision in den Preis des Zertifikates eingerechnet.

ZertifikateReport-Fazit: Die Prognose von sechs Einzelwerten über einen längeren Zeitraum ist anspruchsvoll. Investoren sollten von einer Seitwärtsbewegung oder nur moderat fallenden Kursen der zugrundeliegenden Aktien ausgehen. Treffen diese Erwartungen ein, ist ein Kupon von 6,5 Prozent fällig. Ausgefallene Kupons können nachgeholt werden, sofern alle Aktien wieder oberhalb der Barriere notieren.

 

Share if you care.