Keine großen Änderungen am Portugal-Paket

19. April 2011, 12:03
12 Postings

"Änderungen werden keinesfalls sehr groß sein"

Helsinki - Der finnische Wahlsieger und vermutlich nächste Ministerpräsident Jyrki Katainen hat trotz des Erfolgs der Euro-Gegner bei der Parlamentswahl größeren Veränderungen am EU-Hilfspaket für Portugal eine Absage erteilt. "Wir werden sehen, was möglich ist, aber die Änderungen werden keinesfalls sehr groß sein", sagte Katainen am Dienstag.

Seine konservative Nationalpartei wurde bei der Wahl am Sonntag stärkste Kraft. Die euro-kritische Partei Wahre Finnen verbuchte aber so deutliche Zugewinne, dass sie vermutlich der neuen Regierungskoalition angehören wird. Sie ist gegen die EU-Hilfen für Portugal und hat bereits Änderungen gefordert.

Die Aussicht auf eine Regierungsbeteiligung der Wahren Finnen und damit Angst vor einem Scheitern der Portugal-Hilfen hatte am Montag die Sorgen um die Schuldenkandidaten in der Euro-Zone wieder verstärkt und die Märkte belastet. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jyrki Katainen, links, Timo Soini, rechts

Share if you care.