Der treueste Diener bricht mit seinem Herrn

18. April 2011, 19:53
23 Postings

Ehrenhauser tut, was er bei Martin gelernt hat: Er führt ihn öffentlich gnadenlos vor, gespickt mit Dokumenten

Hans-Peter Martin bezeichnete seinen früheren Assistenten einmal als "den zweiten Martin". Ein Wortspiel mit Hintergrund. Denn Martin Ehrenhauser teilte mit seinem großen Meister nicht nur den Namen.

Der gelernte Koch aus Linz, der im zweiten Bildungsweg Betriebswirtschaft und Politikwissenschaft studiert hat, war seit 2007 jener bienenfleißige, bis an den Rand der Selbstaufgabe loyale Mitarbeiter, ohne den das "System Martin" vermutlich kaum denkbar gewesen wäre.

Die beiden gingen eine fast perfekte Symbiose ein: Der eine war der schnarrende Lautsprecher gegen vermeintliche und wirkliche Skandale in der Europäischen Union, ganz im Stil britischer Boulevardzeitungen. Der andere werkte als braver Sancho Pansa ganz im Hintergrund. Wie der Chef glaubt der Ehrenhauser Martin fest an seine Mission: für Transparenz und Demokratie kämpfen, für den Erhalt der Neutralität, gegen Missbrauch.

Er hat in Malaysia, den USA, in Berlin und Beirut gejobbt, ist eifrig, offenbar schon früh auf der Suche nach mehr. 2005 hat er für das Liberale Studentenforum bei den ÖH-Wahlen kandidiert, dann bis 2007 ein Mandat im Zentralausschuss ausgeübt. Wegen eines Streits um Parteifinanzen sprengt er die Ösi-Julis. Ehrenhauser bewirbt sich bei Martin, wird Büroleiter. Was dieser öffentlich beklagt, dafür muss er im Europaparlament eine Unmenge an Daten und Fakten zusammentragen, schlichten, niederschreiben, verdichten.

Nicht ohne Stolz vermerkt er in seinem Lebenslauf auf seiner Internetseite, dass er am "Nr.-1-Bestseller in Österreich, 'Die Europafalle'" von Hans-Peter Martin, mitgearbeitet hat. Darin wird die EU als einziges Sodom und Gomorrha des Missbrauchs gezeigt. Vertrauliche Gespräche werden mit versteckter Kamera oder Tonband bedenkenlos aufgenommen und publiziert.

Die Belohnung folgt im Juni 2009. Martins Liste HPM erringt bei den EU-Wahlen drei Mandate. Eines bekommt Listenvierter Ehrenhauser, indem ein Vorgereihter verzichtet. Der arbeitet anschließend als Assistent im Sold der EU - sprich auf Sekretariatszulage.

Das und anderes mehr am sehr auffälligen Verhalten von HPM ist für Ehrenhauser noch kein Problem. Als aber der Verdacht Missbrauch von Steuergeld durch "HPM" konkret wird, tut er, was er bei Martin gelernt hat: Der einst treue Diener führt ihn öffentlich gnadenlos vor, gespickt mit Dokumenten. Ehrenhauser ist verheiratet und hat zwei Kinder. (Thomas Mayer, STANDARD-Printausgabe, 19.4.2011)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Martin Ehrenhauser: schwere Vorwürfe gegen H.-P. Martin.

Share if you care.